Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Instandhaltung Palisaden in WEG

02.04.2011 17:45 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,
ich wohne in einem Haus mit 5 Eigentumswohnungen.

Wir haben nun die Situation, dass einbetonierte Palisaden (ca. ein Meter hoch und aus Holz) erneuert werden müssen, da sie aufgrund der Witterungsverhältnisse nach und nach zerfallen.

Diese Palisaden trennen die Hoffläche welche im Gemeinschafteigentum steht von dem Garten ab, auf welches ich das Sondernutzungsrecht haben.
Aus dem Aufteilungsplan und der Teilungserklärung geht nicht hervor, ob diese Palisaden zu der gemeinschaftlichen Hoffläche gehören oder zu dem Gartenanteil, auf welches ich das Sondernutzungsrecht habe.

Gem. Teilungserklärung hat jeder Sondernutzungsberechtigte für die ordnungsgemäße Instandhaltung seinens Sondernutzungsrechts zu sorgen und die hierfür anfallende Kosten zu tragen.

Meine Frage nun wer zahlt für die Instandhaltung bzw. für den Austausch dieser Palisaden?

Vielen Dank.


02.04.2011 | 18:52

Antwort

von


(1211)
Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Grundsätzlich obliegt die Instandhaltungspflicht des Gemeinschaftseigentums den Miteigentümern.

In Ihrem Fall ist geregelt, daß der Sondernutzungsberechtigte jene Instandhaltungskosten zu tragen hat, die den von ihm genutzten Teil des Gemeinschaftseigentums betreffen. Eine solche Regelung, die sich hier aus der Teilungserklärung ergibt, ist sinnvoll, da es nur billig ist, wenn der begünstigte Eigentümer auch die Instandhaltungskosten der nur seiner Nutzung unterliegenden Teile des Gemeinschaftseigentums trägt.


2.

Wenn, wie in Ihrem Fall, nicht geklärt werden kann, ob die Palisaden, die unstreitig Gemeinschaftseigentum sind, zum dem Garten gehören, der Ihnen zur Sondernutzung zusteht, bleibt es bei der Regelung, daß es sich bei den Palisaden um Gemeinschaftseigentum handelt, das niemanden zur alleinigen Nutzung zu steht.

Folge: Die Kosten für die Instandsetzung trägt die Eigentümergemeinschaft.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(1211)

Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80500 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr schnell, freundlich und klar beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, hat mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die zudem schnelle Antwort war hilfreich, ist genau auf mein Anliegen eingegangen und war fachlich m. E.nach sehr fundiert. Ich danke! ...
FRAGESTELLER