Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Insolvenzverfahren Rückbuchungen

06.11.2019 15:28 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


09:44

Zusammenfassung: Behandlung eines Girokontos vor der möglichen Insolvenz

Hallo,

ich habe mich in den letzten Jahren sehr verschuldet durch einen Autokauf (ca. 35.000,00 Euro). Des Weiteren noch zwei weitere "kleinere" Finanzierungen. Durch Arbeitslosigkeit bin ich höchst wahrscheinlich gezwungen in eine Privatinsolvenz zu gehen (Termin steht für eine Erstberatung).

Meine eigentliche/n Frage/n ist eine Nebensache, und zwar ist mein Kontostand mit ca. 1500 Euro im Minus.

1. Wenn eine Insolvenz droht bzw. wirklich zu einer kommen sollte, was passiert mit dem "Minus" auf meinem Konto ?

2. Es sind diverse Abbuchungen von Onlinekäufen in den letzten zwei Monaten. Einige davon sind nicht von mir, sondern von meinen Eltern. Ich habe das Geld in Bar erhalten und meine Eltern haben es über z.B. Amazon abbuchen lassen. Nun habe ich gelesen, das es manchmal dazu kommt, das Rückbuchungen veranlasst werden wenn es zu einer Insolvenz kommt. Somit wäre dann der Fakt, das meine Eltern eine Mahnung erhalten. Kann es dazu kommen und wenn ja, kann man dies umgehen ?

3. Kann die Bank von sich aus Abbuchungen zurück holen um das Minus zu reduzieren wenn sie von der Insolvenz erfährt, oder darf die Bank das nicht ?

Vielen Dank für die Antwort!

Mit freundlichen Grüßen
06.11.2019 | 16:45

Antwort

von


(128)
Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95819261
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Soweit Ihr Konto im "Minus" ist, also ein Dispositionskredit in Anspruch genommen wird, passiert durch die Insolvenz damit nichts, außer die Bank kündigt diesen. Dann haben Sie das Geld zurückzuführen.
Unter Umständen kann dies auch Gegenstand der Insolvenzforderung werden, wenn die Bank den Vertrag in Gänze kündigt.
Die Frage ist unbeantwortbar, da nicht bekannt ist, ob zum Beispiel der Insolvenzverwalter eine Handlung, also einen Kauf anfechten wird. In den meisten Fällen wird das nicht geschehen, so dass hier nichts geschehen wird.
Nein, die Bank selbst, kann nur Buchungen nicht vornehmen, wenn keine Deckung vorhanden ist, aber keine erfolgten Buchungen ohne Ihren Auftrag zurückholen.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Wübbe

Rückfrage vom Fragesteller 06.11.2019 | 19:39

Vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Frage, damit hat sich für mich Einiges geklärt.

Zu Ihrer letzten Antwort, ob die Bank Buchungen selbst zurück gehen lassen kann. Wenn keine Deckung vorhanden ist, jedoch einen Dispokredit und der Kauf schon getätigt wurde (Artikel ist schon angekommen und auf dem Konto verbucht worden), kann in diesem Fall die Bank etwas tun oder ist sie hier ebenso nicht berechtigt den Umsatz zurück zu buchen ?

Vielen Dank!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 07.11.2019 | 09:44

Sehr geehrte Ratsuchende,
sehr geehrter Ratsuchender,
die Bank kann eine Buchung nur zurückholen, wenn keine Deckung auf dem Konto ist. In allen anderen Fällen, wäre sie nicht berechtigt, es von alleine zu entscheiden.
Freundliche Grüße,
M. Wübbe

ANTWORT VON

(128)

Hohenzollernring 57
50672 Köln
Tel: 0221 - 95819261
Web: http://www.wuebbe-rechtsanwalt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Tierrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76979 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Wilking, haben Sie herzlichen Dank für die präzise und gut verständliche Beantwortung meiner Frage. Mit besten Grüßen, Monade ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Liebe Anwältin, ich habe selten eine solch ausführliche, verständliche und kompetente Antwort bekommen wie von Ihnen!!! Leider konnte ich keine sechs Sterne vergeben! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für Ihre kompetete ausführliche Antwort. Gerne empfehle ich Herrn Rechtsanwalt Bernhard Müller weiter. Er hat mir sehr geholfen in einer Mietrechtsfrage. Dass ich hier eine schriftliche Antwort erhalte hilft mir ... ...
FRAGESTELLER