Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Insolvenzverfahren - Darf Firma weiterhin Tätigkeit ausüben?

28.11.2010 18:11 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dennis Meivogel


Wenn in einem Insolvenzverfahren folgendes durch die Insolvenzverwalterin veröffentlicht wird:

"In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der xxx, zeige ich, gemäß §35 Abs.3 InsO n.F. an, dass die Unterzeichnerin mit Erklärung vom xx.xx.xxxx gegenüber der Schulderin erklärt hat, dass sie die selbstständige Tätigkeit der Schulderin als xxxx und damit verwandte Tätigkeiten aus der Insolvenzmasse freigibt (§35 Abs.2 InsO n.F.)."

Heißt dies, dass hier die Schulderin ihre Tätigkeit weiter ausüben darf und ihren Beschäftigten aus entsprechend das Geld auszahlen kann oder wie ist das zu verstehen?

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Die neu in § 35 InsO aufgenommene Regelung, wonach der Insolvenzschuldner seine selbständige Tätigkeit fortführen kann ist im Ergebnis eine Freigabe der geschäftlichen Tätigkeit des Schuldners. Damit ist es selbständigen Schuldnern nun möglich, weiterhin Einkünfte zu erzielen und damit wie Arbeitnehmer gestellt zu sein.

Der Insolvenzschuldner kann sich innerhalb des freigegebenen Rahmens geschäftlich frei bewegen. Neuschulden belasten dann nicht die Insolvenzmasse.

Mit der Freigabe des Vermögens, das der gewerblichen Tätigkeit gewindmet ist, sind auch die dazugehörigen Vertragsverhältnisse freigegeben. Daher können hier Zahlungen durch den Schuldner vorgenommen werden und unterliegen keiner Verfügungssperre.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER