Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Inkassoschreiben Kabel Deutschland

26.09.2009 19:26 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich hatte bis zum 30.10.2004 einen Vertrag bei Kabel Deutschland. Nun bekam ich heute am 26.09.2009 (!!) ein Schreiben einer Inkassofirma, es gäbe noch offene Rechnungen von 08/2004-11/2004 sowie eine aus 2006 (da bestand gar kein Kabelanschluss). Die Gesamtforderung sei zahlbar bis zum 02.10.2009.

Nun meine Fragen:
Ich habe weder Rechnungen noch Mahnungen erhalten, lediglich nun dieses Inkassoschreiben. Ich habe bereits von diversen ähnlich gelagerten Fällen im Internet gelesen.

Wie ist damit zu verfahren? Sind diese Rechnungen nicht bereits verjährt?
Vielen Dank im Voraus

Sehr geehrte Ratsuchende,


hier sollten Sie EINMAL gegenüber dem Inkassounternehmen schriftlich Stellung nehmen und deutlich machen, dass Sie Zahlungen nicht leisten werden.

Die 2004er Ansprüche sind - sofern Sie überhaupt bestehen - in der Tat verjährt. Darauf sollten (und müssen) Sie sich ausdürcklich berufen.

Für 2006 kann nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung kein Anspruch bestehen; auch das sollten Sie deutlich machen, wobei eine Verjährung erst Ende 2009 eintreten würde.

Sofern es also keinen vollstreckbaren Titel gibt, sollten Sie es bei dieser einmaligen Zurückweisung belassen. Lassen Sie sich dann auch nicht durch das Inkassounternehmen einschüchtern, da eben ohne einen solchen Titel (Urteil, Vollstreckungsbescheid etc) nichts zu zahlen ist.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt
Thomas Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70612 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach eine spitzen Antwort, ich weiß jetzt viel besser Bescheid. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER