Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.861
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Inkasso nach Internet Kauf

| 10.11.2015 11:26 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Ich habe Nespresso-Kapseln im Wert von 74 euro im Internet gekauft. Dabei habe ich den
Nespresso-App, in dem der Kaufvertrag erst nach Bezahlung abgeschlossen werden
kann.zwei tage später bekomme ich zwei identische Lieferungen, d.h., die doppelte Menge.
Anscheinend durch einen Fehler im System des Lieferanten, die Fa Nespresso. ich entscheide
die 2. Lieferung zu behalten, um die Rücksendung und Rückerstattung der Bezahlung zu
sparen, und weil ich so wie so später hätte erneut bestellt. Jetzt, 18 Monaten später,
bekomme ich eine Zahlungsaufforderung von einem Inkasso-Unternehmen namens Bürgel
im Auftrag von Nespresso für 74 Euro plus Zinsen, Mahnungs- und Inkassokosten .
Gesamtsumme: 154,57 Euro.
Ich habe weder Erinnerungsbriefe noch Mahnungsbriefe bekommen während 18 Monaten,
und hielt das Ganze als bezahlt, weil wie oben erwähnt, beim kaufen mit dem App, sollte es
keine Lieferung ohne Bezahlung geben. ich befinde mich im Krankenhaus und kann in
meinen Unterlagen nicht sehen was bezahlt wurde, und habe per Email an Bürgel um einer
Verschiebung der Zahlungsfrist, Keine Antwort. Ich hab auch mit Nespresso emails
ausgetauscht. Dort räumt Nespresso ein, dass sie System-Probleme gehabt haben und aus
diesem Grund a) die Zahlungsaufforderung zu spät gesendet wurde, und b) Erinnerungs- bzw
Mahnungsbriefe nicht geschickt wurden. Ich erklärte mich bereit, der Preis von nachweislich
nicht bezahlten Kapseln zu bezahlen, aber keinesfalls die umkosten von mehr als 80 €. weil
ich das geschehen nicht zu verantworten habe.
Siehe Abhang mit teile des Schriftverkehrs.
Der Zahlungsfrist war Heute.
Bitte um Empfehlung fürs weitere Vorgehen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:


Sie sind verpflichtet, den Kaufpreis für die übrigen Kapseln zu entrichten. Mahn- und Inkassokosten sind von Ihnen nicht zu zahlen, weil Ihnen bei dem ganzen Durcheinander nichts vorzuwerfen ist.

Im Zweifel empfehle ich Ihnen, sich vor Ort durch einen Kollegen vertreten zu lassen.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Nachfrage vom Fragesteller 10.11.2015 | 13:13

Ich bekam eine antwort wo es nichts neues für mich gab. Ich erwartete ein Ansatz über WIE soll ich antworten.
Anbei mein Vorschlag. Könnten sie bitte ihn durchlesen, und mir sagen , ob ich etwas verbessern /ändern muß? Damit wäre ich sehr zufrieden.
Vielen Dank im Voraus!
f.roumiguiere

Betreff: Ihr Schreiben vom 28.10.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich befinde mich z. Z. in stationärer Behandlung im Krankenhaus. Aus diesem Grund bitte ich um eine Verschiebung der Zahlungsfrist vom 06.11.2015 bis 1 Woche nach Ende der Behandlungszeit am 14.11.2015, da ich erst dann Zugang zu meinen Unterlagen haben werde. Das Rückantwort-Formular kann ich erst nach der Entlassung aus dem Krankenhaus schicken.
Ich möchte bezüglich des o.g. Briefes Stellung nehmen und einige klärende Fakten mitteilen.
1 An besagtem Tag, den 4.5.2014 habe ich tatsächlich Nespresso-Produkte im Wert von 74€ gekauft und bezahlt. Dafür habe ich die App für mobile Geräte, die Nespresso für sichere Einkaufs- und Bezahlungsvorgänge zur Verfügung stellt, verwendet. Die Bezahlung erfolgte via Kreditkarte, die Rechnung kann ich aus meinem Kreditkartenauszug nach der Entlassung aus dem Krankenhaus zu Hause suchen und vorlegen.

2 Nach einem Blick in mein Nespresso-Kundenkonto entdecke ich das am 4.5.2014 scheinbar nicht eine sondern zwei identische Bestellungen erfolgt sind, mit den Nr. 32962091 bzw. 32962092 , siehe Anhang. Selber Betrag, selbe Produkte, nur Minuten Unterschied zwischen beiden Bestellungen. Ich habe nur eine Bestellung veranlasst, und diese ist bezahlt. Für die zweite bin ich nicht verantwortlich, und ihre Existenz wurde mir nicht mitgeteilt weder in Form einer Bestellungsbestätigung noch Ähnliches.

3 Folgendes steht fest: aufgrund von Nespresso-internen Problemen erfolgte eine doppelte Lieferung. Ich entschied die doppelte Lieferung anzunehmen, da ich früher oder später nochmals kaufen würde, und wollte mir die Zurücksendung und Rückerstattung des Kaufbetrages sparen. In meinem Verständnis war diese Lieferung, so wie die ursprüngliche Lieferung die ich bestellt hatte, auch bezahlt. Wie es üblich ist, geliefert wird erst nach Beendigung des Kaufvorgangs an der Kasse. Warum und wieso Nespresso eine zweite Lieferung abschickte, ohne eine Bezahlung erhalten zu haben, ist für mich ein Rätsel.

4 Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus kann ich einsehen, was bezahlt wurde.

5 Im Falle einer Verzögerung bei einer Zahlung, ist es üblich und gehört zur Praxis dem Schuldner eine Zahlungserinnerung zu senden, gefolgt von einer 1. und 2. Mahnung wenn die Bezahlung nicht veranlasst wurde. Dies ist in diesem Fall nicht geschehen. Ich bekomme eine Inkasso-Zahlungsaufforderung 1,5 Jahre später, ohne jegliche vorherige Erinnerung bzw. Vorwarnung.
6 Nespresso hat eingeräumt, dabei Systemprobleme gehabt zu haben.
„ „
7 Aus all diesen Gründen sehe ich berechtigte Zweifel an der Richtigkeit der von Ihnen gesendeten Zahlungsanforderung.
Selbstverständlich will ich für den Kaffee, den ich bekommen und genossen habe, bezahlen. Aber für die durch einen Fehler entstandenen Unkosten, den ich nicht zu verantworten habe, möchte ich nicht bezahlen. Ich bin bereit, sofort nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus, die 74€ für die zweite Lieferung zu bezahlen, wenn sich nach Durchsicht meiner Kreditkarten-Auszüge herausstellt, dass eine der zwei Lieferungen noch nicht bezahlt ist.

Bitte um Antwort und Stellungnahme.
Mit freundlichen Grüssen,

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.11.2015 | 13:23

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Das von Ihnen angefertigte Schreiben ist inhaltlich nicht zu beanstanden. Sie können dies so der Gegenseite übermitteln.

Für weitergehende Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen gute Genesung.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 12.11.2015 | 12:32

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich habe eine detaillierter Antwort erwartet."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 12.11.2015 3,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER