Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Inkasso Schulden für (Ex) Ehefrau bezahlt

19.11.2020 08:31 |
Preis: 43,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe vor ca. 2 Monaten mehrere Inkassoschulden meiner Ehefrau von meinem Bankkonto bezahlt, welche ich durch Zufall gefunden habe. 2 Tage später hat sie mich verlassen.

Habe ich eine Möglichkeit das Geld von den Inkasso Unternehmen zurückzufordern? Im Betreff der Überweisung stand der Verwendungszweck "Aktenzeichen" des Falls. Es handelt sich um ca. 4 oder 5 Inkasso Unternehmen.




19.11.2020 | 09:20

Antwort

von


(1082)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

lassen Sie mich Ihre Frage,

"Habe ich eine Möglichkeit das Geld von den Inkasso Unternehmen zurückzufordern?",

wie folgt beantworten.

Ich unterstelle, dass die Forderungen der Gläubiger berechtigt sind.

Mit Ihrer Zahlung auf die Schuld(en) Ihrer Ehefrau ist/sind die Forderungen erlöschen.

Das ergibt sich aus § 362 Abs. 1 , § 267 Abs. 1 S. 1 BGB :

"Das Schuldverhältnis erlischt, wenn die geschuldete Leistung an den Gläubiger bewirkt wird."
"Hat der Schuldner nicht in Person zu leisten, so kann auch ein Dritter die Leistung bewirken."

Die Zahlungen könnten Sie nur dann zurückfordern, wenn es eine Anspruchsgrundlage gibt.

Gegenüber den Inkassounternehmen haben Sie leider keinen Anspruch, da Sie die Schulden Ihrer Frau begleichen wollten und damit kein Leistungsverhältnis zu den Unternehmen vorliegt.

Sie müssen sich für eventuelle Ansprüche an Ihre Frau halten. Anspruchsgrundlage dieser gegenüber wäre beispielsweise § 812 Abs. 1 BGB oder die Geschäftsführung ohne Auftrag (§ 683 , § 670 BGB ).



Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(1082)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage und Ergänzungsfrage wurden sachlich und verständlich beantwortet, gute Beratung, danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
- zügig bearbeitete Frage - kompetente Beratung - freundlich ...
FRAGESTELLER