Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Inanspruchnahme der Kautionsbürgschaft nach Schaden


| 21.11.2006 11:13 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Die Eltern der Mieter haben selbstschuldnerisch für 3 MM gebürgt und auf die Einrede der Vorausklage und Einrede der Anfechtung und Aufrechnung verzichtet und sich zur Zahlung auf erstes Anfordern verpflichtet.
Die Bürgschaft bezieht sich auf alle sich aus dem Mietverhältnis ergebenden Verpflichtungen aus Mieten, NK, Schadenersatzansprüchen u. Schönheitsreparaturen.
Bei der Wohnungsübergabe nach Auszug der Mieter habe ich festgestellt, dass der Bodenbelag in der Diele ( Marmor) von vorne bis hinten, einschließlich 4 Stufen schlangenlinienförmig verätzt ist. Vermutlich wurde ein säurehaltiges Putzmittel ausgekippt. Im Mietvertrag wurde ausdrücklich Pflege mit geeigneten Mitteln (keinesfalls Säure) festgelegt.
Kosten für Reparatur ( Abschleifen und polieren)ca. 1300,-€, Einrichtung von Starkstrom für die Maschinen ca. 80,-sowie eigene Unkosten ca.30,-, insgesamt ca 1410,- €.
Den Mietern wurde dies per Einschreiben mitgeteilt mit der Bitte um Weitergabe an ihre Haftpflichversicherung ( 9.11.2006).Es sollte mir mitgeteilt werden, ob ein Sachverständiger der Versicherung den Schaden begutachten möchte. Keine Reaktion seitens der Mieter.Auf telefonische Nachfrage bekam ich zur Antwort, die Versicherung wolle noch etwas überprüfen.Ich hatte um den Namen des Versicherers gebeten, um dort selbst nachzufragen, ob ein Gutachter kommt.Bei der angegebenen Versicherung bestand jedoch überhaupt kein Vertrag für die Mieter.Am 24.11. soll der Boden abgeschliffen werden, die Rechnung muss ich innerhalb 8 Tagen begleichen.
Frage: kann ich dafür die Bürgschaft der Eltern in Anspruch nehmen, um nicht bis zur endgültigen Klärung selbst in Vorlage treten zu müssen? Ich würde eventuell auf den Kautionsanteil für die Garage verzichten, da diese ordnungsgemäß übergeben wurde und somit nur die 1440,- € für die Wohnungskaution in Anspruch nehmen.
Für eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar.
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragensteller,

Ihre Online-Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen summarisch wie folgt beantworten:

Nach Ihrer Schilderung besteht ein Schadenersatzanspruch gegen die Mieter wegen der Beschädigung der Mietsache.

Für diesen wurde gebürgt, so dass Sie sich grundsätzlich an den Bürgen wenden können.

Aber beachten Sie, dass der Einwand, es sei kein Schaden entstanden immer noch kommen kann! Sichern Sie daher unbedingt Beweise durch Fotos und lassen Sie die Fachfirma ein entsprechend beschreibendes Protokoll fertigen.

Die Bürgschaft können Sie in Höhe der tatsächlichen Schadenshöhe in Anspruch nehmen.

Das Risiko der Vorleistung trifft Sie natürlich im Zweifel trotzdem, wenn kein Geld fließt.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Steininger
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Recht herzlichen Dank für die sehr schnelle Antwort "