Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

In zwei Ländern gemeldet sein

13.12.2020 10:22 |
Preis: 48,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Darf ich meine Tochter (*19.06.20) in zwei EU Staaten gleichzeitig anmelden?
Der Vater lebt derzeit noch in Portugal und ich werde mich in Deutschland mit meiner Tochter anmelden. Da meine Tochter natürlich auch viel Zeit in Portugal verbringen wird und ich sie dort gerne Krankenversichert hätte würde ich sie natürlich gerne in beiden Ländern angemeldet haben.
Ist dies möglich?
Danke
13.12.2020 | 11:43

Antwort

von


(245)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach § 17 BMG muss sich jeder, der eine Wohnung bezieht innerhalb von 2 Wochen bei der Meldebehörde anmelden. Dass keine andere Anmeldung besteht, ist keine Voraussetzung. Aus § 21 BMG ergibt sich, dass man auch mehrere Meldeadressen haben kann. Wenn die Wohnungen im Inland sind, muss man sich in allen Wohnungen anmelden. Für Wohnungen im Ausland sind keine Bestimmungen vorhanden. Somit ist es nach deutschem Recht nicht verboten, sich auch dann anzumelden, wenn man schon in einer ausländischen Wohnung angemeldet ist.

Die Anmeldung in beiden Ländern ist daher möglich.

Die Familienversicherung in der Krankenkasse richtet sich nach § 10 SGB V nicht nach der Anmeldung sondern nach dem gewöhnlichen Aufenthalt. Versichert ist das Kind eines Mitglieds, wenn es seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat.
Wenn Sie hier in Deutschland gesetzlich versichert sind und der Vater in Portugal gesetzlich versichert ist, gilt:
Wenn das Kind 183 Tage im Jahr in Deutschland und 182 Tage in Portugal lebt, ist es bei Ihnen Familienversichert.
Wenn das Kind 182 Tage in Deutschland und 183 Tage in Portugal lebt, ist es beim Vater Familienversichert.

Zu beachten ist noch § 10 Absatz 5 SGB V

Zitat:
(5) Sind die Voraussetzungen der Absätze 1 bis 4 mehrfach erfüllt, wählt das Mitglied die Krankenkasse.


Wenn sowohl eine Familienversicherung beim Vater als auch eine bei der Mutter möglich ist, muss das Kind vertreten durch die Eltern sich also für eine der beiden Krankenkassen entscheiden.

Deutsche Krankenkassen bezahlen auch Behandlungen im EU Ausland. Wenn das Kind bei Ihnen in Deutschland krankenversichert ist und in Portugal krank wird, bezahlt Ihre Krankenkasse also die Behandlung in Portugal.
Wegen der Einzelheiten des Verfahrens setzen Sie sich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung, bevor das Kind nach Portugal fährt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

ANTWORT VON

(245)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79781 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dr. Hoffmeyer hat meine Frage und auch die inhaltlich erweiterte Nachfrage klar und eindeutig beantwortet. Da dies nicht meine erste Frage war, die Herr Dr.Hoffmeyer zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet hat, möchte ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell und kompetent geholfen ! Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER