Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

In der Elternzeit teilzeit gearbeitet nach Beendigung der Elternzeit Berufsverbot

03.02.2020 13:48 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Fragen zur Berechnung Mutterschutzlohn bei vorheriger Elternzeit im Berechnungszeitraum, §§ 18ff MuSchG

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit Mai 2018 in Elternzeit, Elterngeld wurde für 1 Jahr in Anspruch genommen.
Elternzeit läuft bis zum 31.8.2020.
Nun fange ich jedoch im April in der Elternzeit an auf Teilzeit zu arbeiten.
Ab 1.9 würde meine Vollzeitstelle, bzw. Vertrag wieder aufleben.

Wie bemisst sich mein Gehalt wenn wir annehmen das ab dem 20.9 die erneute Schwangerschaft festgestellt wird und sofort ein komplettes Beschäftigungsverbot ausgesprochen wird?

Es gibt ja einen Absatz in §21 der besagt das das Entgelt das in der Elternzeit , in Teilzeit erwirtschaftet wird für die Berechnung des Gehaltes für das Beschäftigungsverbotes unberücksichtigt bleibt.
Zumindest dann

"soweit das durchschnittliche Arbeitsentgelt ohne die Berücksichtigung der Zeiten, in denen dieses Arbeitsentgelt erzielt wurde, höher ist."

Können Sie mir bitte die Frage konkret beantworten wie der Bemessungszeitraum in dem o.g Fall aussehen würde?

Vielen Dank

03.02.2020 | 18:51

Antwort

von


(572)
Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/. ü , )
Web: http://www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Wenn Sie ab 20.09 Mutterschutzlohn aufgrund von Beschäftigungsverbort erhalten, dann wäre der Berechnungszeitraum die letzten drei abgerechneten Monate davor, somit Juni-August. In diesem Zeitraum wurde insgesamt in Teilzeit im Rahmen der Elternzeit gearbeitet. So das ein herausrechnen dieser Zeit zu keinem anderen Ergebnis führt.

Jedoch ist vorliegend die Berechnung nach § § 21 Abs. 4 Ziff. 2 MuSchG vorzunehmen, da heißt auf Grundlage des vereinbarten Entgeltes ab 01.09. für die Vollzeitstelle, da vor dem Beschäftigungsverbot und nach dem Berechnungszeitraum die Änderung des Entgeltes eintritt.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit vorzüglicher Hochachtung


Simone Sperling
---------------------------------------
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familien- und Erbrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Betriebswirt (HWK)

Datenschutz:
https://www.anwaltskanzlei-sperling.de/wp-content/uploads/2018/06/Hinweise-zur-Datenverarbeitung.pdf

https://www.anwaltskanzlei-sperling.de/datenschutz/



Rückfrage vom Fragesteller 04.02.2020 | 10:03

Sehr geehrte Frau Sperling,

vielen Dank für Ihre Antwort. Ich glaube ich habe diese auch verstanden. Um sicher zu gehen würde trotzdem noch einmal nachfragen.
Wenn ich nun ab April 1000€ Brutto im Monat verdiene, und ab 01.09 3500€ im Monat.

Dann würde im Falle eines Beschäftigungsverbot welches im September oder auch im Oktober ausgesprochen wird, der Mutterschutzlohn 3500€ betragen?

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.02.2020 | 16:43

Ja, das haben Sie so richtig verstanden.

ANTWORT VON

(572)

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/. ü , )
Web: http://www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Inkasso, Fachanwalt Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90147 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
äußerst kompetenter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort und toller Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an Frau RAin Stadler für die schnelle Einschätung, sogar mit Nennung des Aktenzeichens zum Nachlesen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER