Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

In Deutschland geborenes Kind von EU-Ausländern

11.01.2013 15:17 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


16:07

Ein 2011 in Deutschland geborenes Kind dessen Eltern beide EU-Ausländer sind, sollte m.E. mit der Geburt die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Diese wurde aber - warum auch immer - bisher nicht "beantragt" und das deutsche Standesamt wurde anscheinend auch nicht von sich aus tätig. Das Kind besitzt unterdessen einen EU-Reisepass aus dem Land der Kindsmutter(Tschechische Republik). Kann der Vormund des in Deutschland bei Pflegeltern lebenden Kindes jetzt noch die Einbürgerung "verlangen" oder gibt es Fristen zur Geltendmachung des Geburtsortprinzips?
Vielen Dank für Ihre Antwort!

11.01.2013 | 15:57

Antwort

von


(416)
Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


nach § 4 Abs. 3 StAG erwirbt durch die Geburt im Inland ein Kind ausländischer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn ein Elternteil
1.
seit acht Jahren rechtmäßig seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat und
2.
ein unbefristetes Aufenthaltsrecht ... besitzt.

Die Tatsache alleine, dass das Kind im Inland geboren ist, ist nicht entscheidend. Dazu müssen die 8 Jahren Voraufenthalt kommen.

Sind die Voraussetzungen gegeben, dann kann man die Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit nach § 30 StAG beantragen, damit einen Staatsangehörigkeitsausweis erlassen wird.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

Ernesto Grueneberg, LL.M.
Abogado
Mitglied der Rechtsanwaltskammern Berlin & Madrid

Tauentzienstr. 7a
10789 Berlin

berlin@kanzlei-grueneberg.de
Tel.: 030 577 057 75
Fax.: 030 577 057 759


Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.
Fachanwalt für Migrationsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 11.01.2013 | 16:06

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort! Also ist das Kind von EU-Ausländern in diesem Fall rechtlich nicht "besser gestellt" als das von Nicht-EU-Ausländern?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 11.01.2013 | 16:07

Nein, die 8 Jahren muss man haben.-

ANTWORT VON

(416)

Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Fachanwalt Migrationsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Raguse hat sehr schnell und informativ geantwortet. Wir nutzen die Informationen jetzt, um den Versicherer anzuschreiben und Widerspruch einzulegen. Es wäre schön, wenn der Widerspruch Erfolg hat. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anwalt hat genau das gemacht, was ich mir gewünscht hatte. Insoweit alles in Ordnung. Kleiner Kritikpunkt: Das Schreiben an die Gegenseite, um das ich gebeten hatte, war nur mäßig formatiert. Da habe ich anderswo schon seröser ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war präzise und hat mir gut weiter geholfen ...
FRAGESTELLER