Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.783
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

In Begleitung meiner Tochter beim Ladendiebstahl erwischt worden

| 26.11.2009 17:46 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Hallo, mir ist es sehr, sehr peinlich und könnt mich über mich selber am meisten ärgern! Ich brauch unbedingt Hilfe - ich bin heute mit meiner Tochter (14) in einem Drogeriemarkt beim Klauen erwischt worden - leider schon einmal wo anders auch... damals 100,00 gezahlt, das wars. Meine wichtigsten Fragen: Kann man mir meine Kinder (2) nehmen? Muss ich mit Gefängnis rechnen? Kann meiner Tochter was passieren? Was kommt auf uns drauf zu? Wir sind fix und fertig... es ist so entsetzlich peinlich.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt beantworten.

I. Man wird Ihnen sicherlich nicht das Sorgerecht für die Kinder entziehen. Es wird auch wegen der Tat kein „großes“ Unglück passieren.

II. Allerdings spricht gegen Sie, dass Sie bereits einschlägig aufgefallen sind. Je nach Wert des Diebesgutes kommt zwar noch eine Einstellung gegen eine Geldbuße in Betracht. Möglich erscheint aber auch die Verurteilung zu einer geringen Geldstrafe, vorzugsweise allerdings im „schriftlichen Verfahren“ per Strafbefehl.

Gegen Ihre Tochter, die nach dem Jugendstrafrecht verantwortlich ist, wird das Verfahren aller Voraussicht nach eingestellt, möglicherweise gegen Ableistung von Arbeitsstunden.

III. So gesehen hat diese Tat aller Wahrscheinlichkeit keine gravierenden Auswirkungen. Bei weiteren Taten können jedoch u.U. Bewährungsstrafen verhängt werden. Das Ganze sollte sich also nicht noch einmal wiederholen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

--
Mit freundlichen Grüßen
St. Schmidt, LL.M.
Rechtsanwalt
--------------
Prinz-Georg-Str. 91
40479 Düsseldorf
Tel. 0211 / 44 97 630
Fax: 0211 / 44 97 631

E-Mail: schmidt@kanzlei-sas.de
WWW: http://www.kanzlei-sas.de

Nachfrage vom Fragesteller 26.11.2009 | 19:13

Da fällt mir aber ein Stein vom Herzen - ich bin Ihnen sehr dankbar für die Antworten. Ich habe jedoch nicht 100% deuten können - Sie haben geschrieben, dass man mir sicherlich nicht das Sorgerecht entziehen wird - was heißt sicherlich in diesem Zusammenhang? Ganz sicher nicht, oder was?
Also müssen wir auch nicht vor Gericht, nein?
Auf eine positive Antwort hoffend, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.11.2009 | 19:52

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können sicher sein, dass diese Tat nicht zur Entziehung des Sorgerechts führt. Letzteres ist die „ultima ratio“ und wäre hier unverhältnismäßig. „(Ganz sicher“ kann man allerdings im juristischen Sinne nie sein.)

Vor Gericht müssen Sie wahrscheinlich noch nicht; die Sache sollte sich schriftlich erledigen lassen, notfalls mit der Hilfe eines Verteidigers.

Wie ich allerdings schon schrieb, dürften Sie im Wiederholungsfall mit erheblicheren strafrechtliche Konsequenzen zu rechnen haben.

--
Mit freundlichen Grüßen
St. Schmidt, LL.M.
Rechtsanwalt
--------------
Prinz-Georg-Str. 91
40479 Düsseldorf
Tel. 0211 / 44 97 630
Fax: 0211 / 44 97 631

E-Mail: schmidt@kanzlei-sas.de
WWW: http://www.kanzlei-sas.de


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 28.11.2009 | 08:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich war mit der Beratung des Anwaltes sehr zufrieden, die Antworten kamen prompt, ohne größere Wartezeiten und in verständlicher Form und Ausdrucksweise - kann ich nur weiter empfehlen. "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 28.11.2009 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER