Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Immobilienschenkung Rückabwicklung Verjährung

30.08.2020 13:08 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Tag,

mir wurde eine Immobilie geschenkt, wobei im Notarvertrag festgelegt wurde, dass die Schenkung rückgängig gemacht werden kann, sofern der Beschenkte vor dem Schenker verstirbt.

Meine Frage ist, ob hier auch die 10 Jahresfrist hinsichtlich der Möglichkeit einer Rückabwicklung zum tragen kommt. Konkrekt: Wenn der Beschenkte z.B. nach 11 Jahren ab der Schenkung verstirbt, ob dann eine Rückabwicklung durch den Schenker möglich ist oder die Immobilie an die Nachkommen des Beschenkten sicher vererbt werden kann?

Vielen Dank für Erläuterung.

Viele Grüße

30.08.2020 | 13:35

Antwort

von


(3075)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund des notariellen Vertrages wäre eine Verjährung von 30 Jahren gültig. Die zehnjährige Frist würde nur dann gelten, falls die Bedingung bereits eingetreten wäre und somit der Rückabwicklungsanspruch fällig wäre. Dieser wäre dann zehn Jahre gültig. Falls die Bedingung noch nicht eingetreten sein sollte, wären wir bei 30 Jahren.

Wenn die Auflage sogar in das Grundbuch eingetragen worden sein sollte, käme keine Verjährungsfrist zum Tragen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(3075)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90242 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER