Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Immobilienmakler Vertrag, nebenbei privat suchen

| 03.02.2018 09:49 |
Preis: 25,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Johannes Kromer


Zusammenfassung: Ein Maklerkunde kann mehrere Makler parallel beauftragen oder das Objekt selbst bewerben.

Guten Tag,
Wir haben einen Makler beauftragt unser Haus zu verkaufen.
Da wir bei dem unser neues Haus gekauft haben, sind wir an ihn auch zum Verkauf geraten.(im Nachhinein ziemlich blöd)
Es gibt keinen schriftlichen Vertrag, er ist nur mündlich beauftragt worden.
Er hat unser Haus geschätzt, ein Exposé erstellt und die Anzeige bei immosc***24 rein gestellt.
Sonst macht er nichts.

Da wir keinen Vertrag haben, können wir leider nichts nachgucken.
Sind wir berechtigt nebenbei bei FB, Kleinanzeigen und Co eine Anzeige zu schalten?
Wenn wir so einen Käufer finden, muss er trotzdem Provision an den Makler zahlen oder geht das dann privat von statten?
Wie können wir b.B. den Makler kündigen. Richtig zufrieden sind wir nicht.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das Problem ist natürlich, dass über den Inhalt des mündlichen Vertrages unterschiedliche Auffassungen bestehen können. Bei meiner Antwort gehe ich daher davon aus, dass zu den von Ihnen gestellten Fragen nichts explizit vereinbart wurde und entsprechend die allgemeinen Gesetze und die allgemeine Rechtsprechung zum Maklerrecht gilt. Möchte sich der Makler dagegen auf eine vertragliche abweichende Vereinbarung berufen, dann muss er auch nachweisen können, dass eine solche Vereinbarung geschlossen wurde.

Zunächst ist ganz klar anerkannt, dass Sie als Auftraggeber „Herr des Geschäfts" bleiben. Sie alleine entscheiden ob und an wen Sie verkaufen. Sie sind sowohl berechtigt auch andere Makler zusätzlich zu beauftragen oder das Objekt auch privat zu verkaufen (BGH, Urteil vom 9. 11. 1966, Az. VIII ZR 170/64 ). Ein Kunde muss nur dann eine Provision an den Makler bezahlen, wenn die Maklertätigkeit ursächlich für das geschlossene Geschäft war. Sprich: wenn sich ein Interessent auf eine Anzeige von Ihnen meldet, dann hatte dies nichts mit der Leistung des Maklers zu tun und der Interessent muss auch keine Provision zahlen.
Ein Maklervertrag wird in der Regel auf unbestimmte Dauer eingegangen. Der Auftraggeber kann den Vertrag jederzeit nach § 671 BGB ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist widerrufen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 04.02.2018 | 20:30

Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort.
Mündlich wurde nur der Auftrag gegeben, dass der Makler einen Käufer suchen soll.
Außerdem wurde uns gesagt, dass wir als Verkäufer keine Provision zahlen müssen.
Weitere Absprachen wurden nicht getroffen. Von daher wird alles, was Sie geschrieben haben auf uns zutreffen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.02.2018 | 20:39

Freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte. Viel Erfolg beim Verkauf Ihres Hauses!


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Immobilienmakler und immer für Ihre Kunden unterwegs?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 04.02.2018 | 20:31

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 04.02.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER