Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Immobilienmakler Schutz

16.04.2017 15:43 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Es geht um den Immobilienmaklervertrag und die jeweiligen Schutzmechanismen für den Auftraggeber und den Makler.

Hallo,

Wir hatten einen Vertrag mit einem Immobilienmakler, dieser wurde bereits gekündigt.

Kann ich das Haus nun, an einen von mir gefundene Person (Ohne Maklergebühr/-provision) verkaufen?
Im Vertrag des Maklers ist von einem Schutz von 3 Monaten die Rede.

Vielen Dank.
Gruß

16.04.2017 | 17:00

Antwort

von


(932)
Vorstadt 42
41812 Erkelenz
Tel: 02435 - 6114416
Tel: 0174 - 9994079
Web: http://www.rechtsanwalt-burgmer.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Gerne zu Ihrer Frage:

Grundsätzlich gilt für die Maklercourtage das Erfolgsprinzip.

Allerdings kommt es konkret darauf an, ob Ihr Vertrag ein Allgemeinauftrag (a) ist, oder (b) ein Alleinauftrag oder (c) ein qualifizierter Alleinauftrag.


Nur im letzteren Fall (c) sind Sie, solange der Vertrag besteht, gehindert, das Objekt „provisionsfrei" zu verkaufen. Mit wirksamer gewordener Kündigung können Sie dann wieder frei verfügen.

Welche Art von Maklervertrag bei Ihnen vorliegt, und ob der konkret - Ihre Rechte ausschließend - wirksam geworden ist, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen.

Denn selbst wenn der formell (etwa durch Überschrift) als "qualifizierter Alleinauftrag" firmiert, bedeutet das nicht zwingend, dass dieser voll umfängliche Schutz des Maklers wirklich vorliegt. Denn die Rechtsprechung hat Schutzmechanismen zu Ihren Gunsten als Auftraggeber entwickelt, so etwa muss die Qualifizierung individualvertraglich vereinbart sein, darf also nicht in den AGB des Maklers "versteckt" sein.

Wenn allerdings in Ihrem Vertrag von einem "Schutz des Maklers von 3 Monaten" die Rede ist, spricht das leider im ersten Anschein dafür, dass der Makler damit einer weiteren Forderung der Rechtsprechung damit nachkommen will. Nämlich der, dass der qualifizierte Alleinauftrag (zu Ihrem Schutz) befristet sein muss.

Aus der Ferne ohne Kenntnis aller Umstände und Vertragsinhalte empfehle ich also, diese genannte Schutzfrist einzuhalten oder mit dem Makler eine einvernehmliche Vertragsauflösung (etwa über die Höhe seines Aufwendungs- bzw. Schadensersatzes) zu verhandeln.

Denn letztlich ist ein Makler auch nicht mehr interessiert, wenn Sie mit ihm nicht mehr zusammenarbeiten möchten. Denn nur wenn der Verkauf zustande kommt, erhält er ja seine Provision.

Und ob und mit wem der Verkauf zustande kommt, bestimmen Sie ganz alleine.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer

ANTWORT VON

(932)

Vorstadt 42
41812 Erkelenz
Tel: 02435 - 6114416
Tel: 0174 - 9994079
Web: http://www.rechtsanwalt-burgmer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95185 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Da ich aufgrund meiner kaufmännischen Ausbildung mit Verjährungsfristen im Allgemeinen vertraut bin, benötigte ich nur eine kleine Unterstützung in dieser speziellen Sache. Meine Frage wurde von RA Andreas Wehle mehr als ausreichend ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dies war nicht meine erste Fage an einen Anwalt von diesem Portal, und ich bin vollumfaenglich zufrieden. Kompetente und sachliche antwort, so wie ich es gerne habe. Immer wieder gerne, deshalb kann ich gerne eine Weiterempfehlung ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführlich und verständlich. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER