Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Immobilienerwerb mit bestehendem Wohnrecht

21.07.2017 21:58 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Sehr geehrte/r RA'in,

ich beabsichtige ein Haus sehr günstig zu erwerben. Das Haus ist seit über 3 Jahren unbewohnt.
Im Grundbuch ist ein Wohnrecht eingetragen. Diese Person hat angeblich nie, nachweislich zumindestens die letzten Jahre nicht in dem Haus gewohnt.

Ich würde das Haus nach dem Kauf die nächsten Jahre auch nicht bewohnen wollen.
Es ist kpl. leer und es würde mit Eigentumswechsel die aktuelle EnEV greifen(z.B. Dachdämmung).

1. Kann der Wohnrechtsberechtigte nach dem Eigentumswechsel von seinem Wohnrecht ERSTMALS Gebrauch machen?
2. Da das Haus ohne Investitionen nicht bewohnbar ist, kann der Wohnrechtsberechtigte die Herstellung der Bewohnbarkeit durch den neuen Eigentümer verlangen?
3.Wenn der Wohnrechtsberechtigte das Haus noch nie bewohnt hat und sich auf Grund von Familiestreitigkeiten mit den derzeitigen Eigentümern nicht aus dem Grundbuch austragen lassen will, gibt es für diesen Fall doch eine Möglichkeit eines Verfahrens meinerseits als neuer Eigentümer, gegen den Wohnrechtsinhabers mit Erfolgsaussicht?

4. Gibt es eine andere, auch praktische Empfehlung für diese Konstellation?

Ich wäre für eine konkrete und fachlich verbindliche Auskunft dankbar.
21.07.2017 | 22:23

Antwort

von


(2690)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihren Fragen:



1. Kann der Wohnrechtsberechtigte nach dem Eigentumswechsel von seinem Wohnrecht ERSTMALS Gebrauch machen?

Das Wohnrecht ist ein dauerhaftes Recht, welches jederzeit, auch nach einem Verkauf genutzt werden kann.

2. Da das Haus ohne Investitionen nicht bewohnbar ist, kann der Wohnrechtsberechtigte die Herstellung der Bewohnbarkeit durch den neuen Eigentümer verlangen?

Das ist möglich, da das Wohnrecht nicht dadurch unterlaufen werden kann, dass der Eigentümer die Wohnverhältnisse nicht mehr instandhält. Allerdings kann er lediglich den allgemeinen Standard verlangen.

3.Wenn der Wohnrechtsberechtigte das Haus noch nie bewohnt hat und sich auf Grund von Familiestreitigkeiten mit den derzeitigen Eigentümern nicht aus dem Grundbuch austragen lassen will, gibt es für diesen Fall doch eine Möglichkeit eines Verfahrens meinerseits als neuer Eigentümer, gegen den Wohnrechtsinhabers mit Erfolgsaussicht?

Das ist leider nicht möglich, es sei denn, dass das Wohnrecht an besondere Bedingungen geknüpft ist.
Die einzige wäre sich auf die Verwirkung zu berufen, allerdings ist dies rechtlich sehr unsicher, da es stark auf den Einzelfall ankommt und darüber hinaus noch Gründe für den Verzicht aufkommen müssten, beispielsweise wenn er dies erklärt, dass er sich nur aufgrund der Streitigkeiten hat sich nicht austragen lassen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2690)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76351 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank Ich kann nur empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super schnelle und kompetente Antwort! Vielen lieben Dank dafür! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. Hat mir sehr geholfen. Vielen dank ...
FRAGESTELLER