Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Immobilien-Makler-Vertrag für Vermittlung


30.10.2005 16:26 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Tag,
Frage schon Freitag,28.10.,abends gestellt,habe aber in Ihrer E-mail den Link nicht bestätigt,heute nachgeholt.
Die Frage lautete,ob auch für einen Immo.-Makler-Vertrag für Vermittlung widersprochen werden kann,innerhalb der Widerspruchsfrist von 14 Tagen.
In meinem Fall am 19.10.2005 abgeschlossen.
Vielen Dank im Voraus.
mfG I.H.
30.10.2005 | 16:47

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

1.Der Maklervertrag, der z.B. Im Rahmen der Wohnungssuche abgeschlossen wird, kann vom Auftraggeber jederzeit widerrufen werden. Das ergibt sich aus § 671 Bgb, der zwar zum Auftrag gehört, auf den Maklervertrag aber Anwendung findet. Der Makler hingegen kann nur aus wichtigem Grund kündigen.

2.Zwar kann im Maklervertrag etwas anderes vereinbart werden. Allerdings bedarf es hier einer Individualvereinbarung, d.h. Die Parteien müssen den Widerruf besprochen und sich über die Regelung geeinigt haben. Das unterliegt einer strengen Prüfung. Nicht ausreichend ist es, wenn ein Formular vorgelegt wird, worin der Widerruf ausgeschlossen ist.

3.Wenn also nicht individuell etwas anderes besprochen wurde, kann der Maklervertrag jederzeit, wegen der Beweisfunktion bitte schriftlich (am besten Einschreiben Rückschein) widerrufen werden.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem Rechtsproblem weiter geholfen.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

info@anwaeltin-heussen.de
www.anwaeltin-heussen.de


Nachfrage vom Fragesteller 30.10.2005 | 17:01


Vielen Dank für die Antwort.Ich habe vergessen darauf hinzuweisen,dass der Makler-Vertrag für die Vermittlung eines
Einfamilienhauses abgeschlossen wurde.Gilt hier die gleiche Aussage?.Vielen Dank für Ihre Antwort.
mfH I.H.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 31.10.2005 | 11:02


Wenn Sie einen Alleinauftrag vereinbart haben und darin eine feste Laufzeite vereinbart wurde sowie eine Kündigungsfrist festgelegt wurde, müssen Sie sich daran festhalten lassen.

Sonst gilt das oben Gesagte.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER