Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Immobilie-VK/Makler

| 06.05.2021 07:05 |
Preis: 49,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Wir wollen ein Objekt über einen Makler verkaufen, haben einen Vertrag mit 2-Monatsbindung unterwschrieben und auf 14-tägiges Rücktrittsrecht darauf verzichtet.
Haben aber gleichzeitig schriftlich mitgeteilt, dass wir bereits einen Interessenten aus dem Freundeskreis haben.
Nun verlangt der Makler dessen Kontaktdaten.
Müssen wir die hergeben oder fällt das unter vDatenschutz?

06.05.2021 | 08:33

Antwort

von


(1984)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich hat ein Makler nur Anspruch auf seinen Maklerlohn, wenn seine Leistung ursächlich für den Abschluss des Kaufvertrages geworden ist. An der Ursächlichkeit fehlt es, wenn dem Verkäufer der potentielle Käufer und damit die Vertragsgelegenheit bereits vorher bekannt war - der sogenannte Einwand der Vorkenntnis.

Diese Vorkenntnis muss nicht unverzüglich konkret angezeigt werden, sondern kann grundsätzlich auch zu einem späteren Zeitpunkt geltend gemacht werden (vgl. BGH, 09.11.1983 - IVa ZR 60/82). Entsprechend reicht bei Ihnen auch der pauschale Hinweis auf einen Interessenten aus dem Freundeskreis aus, ohne dass Sie die Kontaktdaten herausgeben müssen. Zusätzlich spricht hier, wie von Ihnen richtig vermutet, der Datenschutz gegen die Weitergabe der personenbezogenen Daten, wenn der interessierte Bekannte nicht ausdrücklich in die Weitergabe eingewilligt hat. Wenn diese Person aber in einem vom Makler eingereichten Nachweis konkret benannt wird, sollten Sie den Makler von Ihrer Vorkenntnis informieren.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

Bewertung des Fragestellers 08.05.2021 | 14:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Perfekte Leistung

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jan Wilking »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.05.2021
5/5,0

Perfekte Leistung


ANTWORT VON

(1984)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht