Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Immatrikulation anderes Studium trotz Klage

19.06.2014 21:14 |
Preis: ***,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende Frage.
Im Winter 2010 habe ich gegen mehrere Universitäten eine Studienplatzklage in Medizin eingereicht. Da die Klageverfahren sich sehr in die Länge gezogen haben, habe ich 2011 ein Psychologiestudium begonnen. Letztes Jahr wurde mir ein Vergleich im Studiengang Medizin angeboten, den ich abgelehnt habe, da ich inzwischen sehr zufrieden mit dem Psychologiestudium bin.
Nun meine eigentliche Frage: durfte ich trotz Klageverfahren einen völlig anderen Studiengang studieren?
Ich stehe kurz vorm Abschluss im Fach Psychologie und mache mir deswegen Sorgen. Ich freue mich sehr auf Ihre Antwort und verbleibe mit freundlichen Grüßen!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ja das konnten Sie. Die Immatrikulation in einen Studiengang ist in den Hochschulgesetzen nicht davon abhängig, dass man auf Rechtsmittel verzichtet. Versagungsgründe können allenfalls sein, dass man keine Hochschulzugangsberechtigung nachweist, keine Studienplätze vorhanden oder Studiengebühren nicht gezahlt worden. Auch eine fehlende Krankenversicherung kann Grund sein, die Immatrikulation zu versagen.

Die Zulassung zur Abschlussprüfung wird ebenfalls nur an diesen Merkmalen hängen. Ob sie daneben Universitäten auf Zugang zu einem Studium verklagen, hat darauf keinen Einfluss. Theoretisch hält Sie auch niemand ab, bei Erfolg einer dieser Studienplatzklagen, den Studiengang dann auch tatsächlich anzutreten.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70599 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort - kurz und verständlich mit klaren Handlungsanweisungen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für einen überschaubaren Betrag bekam ich eine erste Einschätzung über die Erfolgsaussichten, die mich davon überzeugt hat, die Sache weiter zu verfolgen. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell, freundlich und kompetent. ...
FRAGESTELLER