Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Illegaler Status - homosexuell - Heirat?


30.05.2006 00:34 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht



Hallo,
ich habe eine Frage die ich für einen Freund stelle.
Er hat in Frankreich einen Mann kennengelernt (zumindest formal juristisch). Tatsächlich ist sie transsexuell. Bei einer Eheschließung liefe es aber auf eine Homo-Ehe raus.

Das Problem: Sie lebt seit 4 Jahren illegal in Frankreich (Einreise mit Schengen-Visum, aber keine Ausreise).

Jetzt gibt es folgende Probleme:

a) In Thailand ist die Homo-Ehe nicht möglich.
b) In der EU ist eine Heirat nicht möglich (kein Visum). (?)
c) Im Falle einer Abschiebung würde eine erneute Einreise nicht genehmigt werden. Mal abgesehen von der Einreisesperre. (?) = Heirat NIE möglich.

Welche Möglichkeiten gibt es? Ist eine Heirat in GB möglich (mit Visabeantragung dort)?
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

Ihr Problem ist ungeheuer komplex und sehr schwierig zu lösen.

Dadurch dass sich die Transsexuelle illegal in Frankreich aufhält, ist natürlich dauernd die Gefahr der Abschiebung gegeben. Eine Eheschließung kommt demnach in keinem Land, für das das Schengener Abkommen gilt, in Betracht.
Thailand scheidet natürlich auch aus.

Bezüglich der Idee, eine Heirat in GB durchzuführen, sehe ich Probleme bezüglich der Visa-Erteilung. Voraussetzung für diese ist u.a., dass ein Reisepass, eine Einladung oder eine Hotelbuchung und eine Arbeits- und Urlaubsbescheinigung vorliegt.

Das Reisedokument muss mit einer Aufenthaltsgenehmigung für das Land, aus dem man nach GB einreist, versehen sein, welches noch zwei Monate nach der Rückkehr gültig sein muss. Das liegt hier jedoch nicht vor. Es wird jedoch ein Aufenthaltsnachweis gefordert

Ich würde Ihnen bzw. Ihrem Freund empfehlen, unverbindlich bei der britischen Botschaft in Berlin nach den Voraussetzungen der Visa-Erteilung für GB nachzufragen.
Dort können Sie auch bezüglich des Erfordernisses der Aufenthaltsgenehmigung nachfragen.

Durch den illegalen Aufenthalt ist es mehr als schwierig, eine Möglichkeit zu finden, offiziell zu heiraten. Dies ist natürlich vermerkt und wird immer ein Erschwernis darstellen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Orientierung geben konnte. Bitte beachten Sie, dass auf Grund von Umständen, die der Bearbeiterin nicht bekannt sind, eine andere rechtliche Beurteilung möglich ist.

Eine Möglichkeit an sich sehe ich momentan nicht. Aber vielleicht liegen Umstände vor, die mir nicht bekannt sind und aus denen sich ein anderes Bild ergibt. Sie können auch einmal bei der Ausländerbehörde anfragen bezüglich Möglichkeiten, wenn ein illegaler Aufenthalt vorliegt aus bestimmten Umständen.

Viel Glück für die Zukunft Ihres Freundes und seiner Partnerin.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER