Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ich wurde als 'Mörder' bezeichnet.

| 18. März 2022 07:26 |
Preis: 35,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Morgen,

zusammen mit einem Bekannten hatte ich Ende November 2021 eine kleine GmbH übernommen. Der Geschäftsführer war und ist aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage die GmbH zu führen.
Vermutlich liegt ein Alkoholproblem zu Grunde.
Das Verhältnis zwischen ihm und uns als Geschäftsinhabern ist sehr angespannt.
In den letzten Monaten haben wir viele Altlasen aufgearbeitet unter anderem wurde der Telefonanschluss vom Firmensitz (gleichzeitig die Privatanschrift des Geschäftsführers) in die Cloud der Telekom verlegt. Daher viel der Festnetzanschluss weg. All das wurden dem GF mitgeteilt, er war bei der Umstellung anwesend.
Nun ist seine Mutter (ca. 84 Jahre) am vergangenen Freitag mit Corona infiziert worden und wurde auf eine Coronastation eingewiesen. Sie ist wohl geschwächt, lebt aber.

Im Laufe der letzten Tage wurden vom GF (an mich und den zweiten Inhaber) nun folgende Ausserungen gemacht:

Persönlich unter Zeugen 15.03.22 ".... Gnade euch Gott, wenn meine Mutter stirbt"
per WhatsApp an mich 16.03.22 "..... Mutter lebt noch sonst währt ihr dran."
per WhatsApp an mich 17.03.22 "Mörder"

Ich kennen seine Mutter nicht perönlich und habe Sie noch nie getroffen. Ich möchte das nicht ohne Reaktion hinnehmen. Nun meine Frage: Kann gegen solche Äusserungen vorgegangen werden und wie?

Viele Dank
F. Sackmann

18. März 2022 | 07:46

Antwort

von


(541)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie können Strafantrag wegen Beleidigung bzw. Verleumdung stellen.

Sie können aber auch beim Amtsgericht auf Unterlassung der Äußerungen klagen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

Bewertung des Fragestellers 20. März 2022 | 12:28

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Bernhard Müller »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 20. März 2022
4,6/5,0

ANTWORT VON

(541)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht