Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ich arbeite im öffentlichem Dienst als Angestellte, erfahren die von der Strafanzeigen wegen Ladendi

16.02.2011 16:10 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Ich habe heute Klamotten im Wert von 184 Euro geklaut und bin erwischt worden. für mich war es das erste mal und es war ein riesen grosser fehler. mein personalausweis wurde kopiert und es folgt eine strafanzeige. ich habe keine vorstrafen und habe mir bis jetzt auch nie was zu schulden kommen lassen. jetzt meine fragen:
ich arbeite im öffentlichem dienst als angestellte, erfahren die davon was? ich habe angst um meine stelle (ich bin 39 jahre alt).
wie soll ich mich verhalten?
erfährt mein ehemann was von dem verfahren?
Danke
J Berg

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

wie soll ich mich verhalten?

Höchstwahrscheinlich werden Sie demnächst eine Vorladung von der Polizei zur Vernehmung als Beschuldigte erhalten. Diesen Termin müssen Sie nicht wahrnehmen. Sie müssen auch keine Angaben zur Sache machen, da Sie nicht verpflichtet sind, sich selbst zu belasten. Sollten Sie die Tat einräumen wollen, empfehle ich Ihnen, zur Vernehmung einen Rechtsanwalt mitzunehmen. Die Angelegenheit wird danach an die Staatsanwaltschaft weitergegeben, die dann entweder Anklage gegen Sie erhebt oder das Ermittlungsverfahren einstellt. Dies nur zum Ablauf. Grundsätzlich kann ich Ihnen aber nicht dazu raten, irgendwelche Angaben zum Tatgeschehen zu machen, bevor nicht durch einen Rechtsanwalt Akteneinsicht in die Ermittlungsakte genommen wurde. Erst danach kann überlegt werden, ob ein Geständnis sinnvoll ist oder nicht.

ich arbeite im öffentlichem dienst als angestellte, erfahren die davon was? ich habe angst um meine stelle (ich bin 39 jahre alt).

Ihr Arbeitgeber erfährt nichts von den Ermittlungen, wenn Sie es ihm nicht sagen. Da Sie nicht vorbestraft sind, dürfte bei einer Verurteilung eine geringe Geldstrafe zu erwarten sein. Vorbestraft wären Sie erst ab einer Verurteilung zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen. Diese Verurteilung würde dann auch nicht in ein Führungszeugnis mit aufgenommen werden.

erfährt mein ehemann was von dem verfahren?

Die Ermittlungsbehörden dürfen Ihren Ehemann nicht informieren. Allerdings wird es sich kaum vermeiden lassen, dass Ihr Ehemann von dem Vorfall etwas erfährt, da Sie früher oder später Post von der Polizei oder Staatsanwaltschaft erhalten werden. Aus diesem Grund ist es durchaus ratsam, wenn Sie Ihren Ehemann in die Sache einweihen.

Im Übrigen kann ich Sie beruhigen. Es ist vorliegend durchaus möglich bzw. sogar wahrscheinlich, dass die Ermittlungen gegen Sie ganz nach § 153 StPO oder ggf. unter Erteilung von Auflagen nach § 153a StPO eingestellt werden und es nicht zu einer Verurteilung wegen Diebstahls nach § 242 StGB kommt. Dennoch empfehle ich Ihnen, die Sache nicht ohne die Mitwirkung eines Rechtsanwalts abzuwickeln.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion. Wenn Sie eine weitere Vertretung über die hier erteilte Erstberatung hinaus wünschen, bitte ich Sie, mich zunächst per E-Mail zu kontaktieren.

Ich weise Sie darauf hin, dass diese Plattform lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung dient und eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine abweichende rechtliche Bewertung ergeben.

Rückfrage vom Fragesteller 16.02.2011 | 16:43

Wielange dauert denn bis ich Post von der Polizei bekomme?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.02.2011 | 17:10

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Üblicherweise geht dies relativ schnell. Eine pauschale Antwort kann man hier nicht geben, Sie können aber in den nächsten zwei bis drei Wochen mit Post rechnen.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89314 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das war für mich eine große Hilfe. Nun weiß ich wenigstens, was ich zu tun habe. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER