Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

IT Auszubildender vergreift sich Zugang auf Konten von Mitarbeitern

13.11.2019 17:29 |
Preis: 50,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von


22:43

Zusammenfassung: Postgeheimnis

Hallo,

wenn ein IT Auszubildender Zugriff auf alle Passwörter hat und somit von den anderen Angestellten die geschäftlichen E-Mails ausspioniert kann dort eine Kündigung folgen bzw. andere Strafrechtliche Folgen? Wurde bei ca. 10 Mitarbeitern / ca, 80-100 mal gemacht. Vor allem würde mich interessieren wie hoch dort eine Geldstrafe sein könnte.

Vielen dank!
13.11.2019 | 17:59

Antwort

von


(526)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es herrscht das Postgeheimnis - allerdings wird nicht das der einzelnen Mitarbeiter verletzt, sondern des Chefs (wenn es rein betriebliche Mails waren). Hat er das Lesen an sich der betrieblichen Mails erlaubt oder ist das so geduldet, wäre eine Strafbarkeit fraglich. Ansonsten wäre mit etwa 60-90 Tagessätzen zu rechnen, die sich am Gehalt orientieren - also etwa bis zu 3000 Eur. Verwendet er die Daten noch illegal sind wir jedoch auch leicht bei Bewährungsstrafe. Ob eine Kündigung folgt hängt auch davon ab, wie der Chef die Verletzung einschätzt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Nachfrage vom Fragesteller 13.11.2019 | 20:53

Okay vielen dank - zum Thema Strafrechtliche Folge war etwas undeutlich: Können die betroffenen Mitarbeiter also keinen Schadensersatz oder so fordern? (zur Klarheit es sind natürlich rein betriebliche Mails und das Lesen war weder erlaubt noch geduldet.)

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.11.2019 | 22:43

Ein Schadensersatz kann nur gefordert werden, wenn der konkrete Schaden in Geld bezifferbar ist - ich sehe nicht, wie sich dies hier monetär ausdrücken könnte für den einzelnen Mitarbeiter.

ANTWORT VON

(526)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70814 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
letztlich hab mir die Antwort insoweit geholfen das ich mir ein besseres Bild von meiner Situation machen konnte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beantwortung hat mir in der Situation immerhin bestätigt das ich zu recht etwas vorsichtig vorgehen musste. Dafür vielen lieben Dank. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Nach meiner Rückfrage war die Antwort für mich dann plausibel und hilfreich, wenn auch nicht positiv. Hat gut geklappt. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER