Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

IHK Prüfung Industriemeister Metall Bq Frühjahr 2017 in dem Fach ntg

10.05.2017 20:22 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Rechtsschutzmöglichkeigen gegen zu schwere IHK-Prüfung und Sammelklage

Guten Tag.
Ich befinde mich grad in der Weiterbildung zum Industriemeister Metall.Am Montag hatten wir eine Prüfung in dem Fach Berücksichtigung naturmäßiger und technischer Gesetzesmäßigkeiten. In Aufgabe 6 waren drei Symbole der elektrischen Schutzklassen abgebildet. Hierzu sollten jeweils 3 Merkmale genannt werden. Diese waren nicht im IHK Skript abgebildet! Diese waren nicht bestand des Unterrichts!
Aufgabe 4 war auch nach Rücksprache mit anderen Meisterschülern und Dozenten von anderen Bildungsträgern unverhältnismäßig schwer!
Ausserdem waren die Prüfungen in den letzten Jahren um einiges leichter!Besteht da nicht das Recht auf Gleichberechtigung?
Macht es Sinn eine Klage gegen die ihk einzureichen?Wir haben bereits eine Petition gestartet wo wir schon 500 Unterschriften von Betroffenen gesammelt haben.Kann man da eine Sammelklage einreichen?
10.05.2017 | 21:18

Antwort

von


(1707)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Zu den Prüfungsinhalten:
Dieses wäre zunächst der Leitung der IHK und der vorgesetzten Behörde, in der Regel das Wirtschaftsministerium des jeweiligen Bundeslandes einmal zu melden, auf möglichst breiter und gemeinsamer Basis, um etwas Entsprechendes zu bewirken.

Denn wenn dieses in der Tat "System" hat, wobei die schlechte Noten durchaus eine Indizwirkung haben, dann wäre dass gleichfalls von der Leitung und der Aufsicht zu untersuchen und entsprechend mittels Weisungen abzuändern.

Die Einzelbenotungen wären auch prüfenswert, aber es liegt hier wohl eher an dem System der Auswahl besonders schwerer Prüfungsinhalte und dementsprechend schlechten Noten.

Insbesondere müssen sich die Ausbildungsinhalte mit den Prüfungsanforderungen decken, was ebenfalls anhand der Unterrichtsgestaltung seitens der obigen Stellen zu sichten und ggf. zu verbessern ist

In der Tat könnte dabei der Gleichheitsgrundsatz verletzt worden sein.

Gegen das rechtswidrige System an sich kann man grundsätzlich nicht klagen, nur gegen die einzelne Benotung und daher durch jeden Prüfling selbst.

Ausnahmsweise ginge das VOR einer Prüfung gegen die bestehende Prüfungsordnung jedoch.

2.
Eine Sammelklage gibt es so leider nicht, da jeder einzelne Klausur- bzw. Prüfungsbewertung angegriffen werden müsste. Es ist natürlich umso besser, wenn zahlreiche Betroffene klagen sollten.
Das Verwaltungsgericht kann allerdings folgendes nach freiem Ermessen machen:
Das Gericht kann durch Beschluss mehrere bei ihm anhängige Verfahren über den gleichen Gegenstand zu gemeinsamer Verhandlung und Entscheidung verbinden und wieder trennen.

Einen Anspruch darauf oder eine Rechtsmittel dahingehend gibt es jedoch nicht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(1707)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER