Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hundewelpe

01.12.2019 00:28 |
Preis: 25,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Ich habe meine Bekannte gefragt ob ihr Rüde meine Hündin
decken kann ich sagte ihr sie bekommt ein Welpen wen sie ihn selbst behalten würde dies geschah per whatsupp und telefonisch
Nun sagte sie mir sie verkauft den Hund für 450€ an Leute mit denen ich absolut nicht einverstanden bin
das habe ich ihr auch gesagt nach hin und her habe ich sie gefragt ob sie mir meinen Welpen für 250€ verkaufen würde da ich die Welpen ungerne trennen möchte und ich nicht möchte das der Welpe zu den Leuten kommt an die sie den Welpen verkaufen will sie sagte ja für 250€ könnte ich behaltennach ein paar Tage schrieb sie mir das sie ihn doch an die Leute verkauft und ich ihr den Welpen geben muss weil sie darauf Anspruch hat
Ich habe mit dieser Frau keinen schriftlichen Vertrag mus ich ihr den Welpen wirklich geben ?
Außerdem habe ich ja auch die ganzen Kosten für meine Hündin für die Tierarzt besuche getragen


Sehr geehrte Ratsuchende,

nach Ihrer Darstellung haben Sie zunächst einen Vertrag über den Welpen geschlossen. Dabei ist nicht entscheidend, dass die Einigung nicht schriftlich fixiert wurde.

Voraussetzung der Übergabe des Welpen war aber, dass dieser bei der Bekannten verbleibt. Da sich Ihre Bekannte dann daran nicht halten wollte, ist es zu Änderung des Vertrages gekommen.

Da Sie sich jetzt mit der Bekannten darüber geeinigt haben, dass diese Ihnen den Welpen überlässt und Sie dafür 250,00 € zahlen, gilt diese Vereinbarung.

Sie müssen den Welpen daher nicht der Bekannten herausgeben.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73794 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr geehrte Frau Holzapfel, Danke !!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Anwalt, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Sie haben mir damit sehr geholfen, weil Ihr Text ausführlich und sehr gut verständlich ist. Ich konnte ihn sofort so an meinen Mieter abschicken. Mit freundlichen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Rückantwort, klar und präzise. Weiterempfehlung. ...
FRAGESTELLER