Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Humanmedizin Drittprüfung durchgefallen. Darf ich dann noch Veterinärmed. studieren?


| 04.03.2007 15:56 |
Preis: ***,00 € |

Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Haeske



Schönen guten Tag,

ich hab eine ganz dringende Frage:

Ich bin vor 5 Jahren durch die Drittprüfung Humanmedizin gefallen, hab dieses auch nicht angefochten. Stattdessen hab ich mich für Agrarwissenschaften eingeschrieben, dort mein Vordiplom Teil 1 gemacht und hab damit und mit Scheinen aus der Humanmedizin einen Quereinstieg in die Veterinärmedizin beantragt, der auch genehmigt worden ist. Dies war stets an der selben Uni mit dem selben Studienbuch und der stetigen Matrikelnummer.

Mittlerweile habe ich alle Prüfungen bestanden und meine tierärztliche Approbation erhalten.

Nun hab ich vom " Hören-Sagen" erfahren, dass wenn man in der Humanmedizin endgültig durchgefallen ist, in keinem anderen verwandten naturwissenschaftlichen Fach anfangen darf zu studieren. Sprich, ich hätte nie Veterinärmedizin studieren dürfen.

Nun hab ich meinen endgültigen "Durchfall-Bescheid" des Landesprüfungsamtes für Heilberufe durchgesehen, und dort steht lediglich:"...ärztliche Vorprüfung endgültig nicht bestanden. Die Prüfung kann nicht mehr wiederholt werden. Auch nach erneuten Studium der Medizin könen sie nicht mehr zu einer Prüfung nach der ÄAppO zugelassen werden." (Ich hab ja kein Medizin, sondern Tiermedizin studiert und dies war nach der TAppO und nicht der ÄAppO) Auch habe ich den beiden Verordnungen nichts zu diesem Thema gefunden, außer dass ich natürlich nicht mehr Humanmedizin studieren hätte dürfen, aber das ist ja klar.

Nun meine Fragen

1) Darf man nach durchgefallener Drittprüfung in Humanmedizin, nicht auf Veterinärmedizin wechseln?

2) Könnte man mir meine tierärztliche Approbation deswegen entziehen?

Ich hab es ja nicht vorsätzlich gemacht, ich wußte es nicht, ich mußte dies auch nirgends angeben und gefragt hat mich auch niemand. Wenn es so sein sollte, ist es doch eher Verschulden der Uni die mich zum Veterinärstudium zugelassen hat, die hatten ja alle Unterlagen von mir, da kann man mir doch keinen Nachteil entstehen lassen, gelinde gesagt.

Ich wäre so dankbar wenn mir jemand helfen könnte, denn momentan denke ich, man kann mir meine Approbation entziehen und stehe vor dem nichts.

Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

eine Regelung, dass man nach dem endgültigen Nichtbestehen einer Prüfung in Humanmedizin auch keine Prüfungen mehr in der Veterinärmedizin ablegen darf, gibt es tatsächlich nicht, so dass Sie damals rechtmäßig die Tierärztliche Prüfung ablegen konnten. Weder in der ÄAppO noch in der alten oder neuen Fassung der TAppO ist eine solche Ausschluss-Regelung für verwandte Studiengänge vorgesehen. Das endgültige Nichtbestehen bezieht sich immer nur auf den jeweiligen Studiengang bzw. die Prüfungen nach der jeweiligen Approbationsordnung. Auch Ihr "Durchfall-Bescheid" sieht ja ausdrücklich auch nur eine nicht nochmalige Zulassung zu Prüfungen nach der ÄAppO vor.

Ich hoffe, dies hilft Ihnen als erste rechtliche Orientierung in Ihrer Angelegenheit weiter.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Haeske
Rechtsanwältin
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"100000000 dank "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER