Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hotelumbuchung durch Reiseveranstalter


| 31.10.2007 09:01 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Sehr geehrte Damen und Herren,
Anfang Juni haben wir über das Internet, für das Abreisedatum 3.11.2007, eine Flugreise in die Türkei gebucht. Mit EMail von gestern 18Uhr23 teilt uns das Buchungsportal folgendes mit: "soeben erhielten wir von Ihrem Reiseveranstalter GTI Travel die Nachricht, dass Ihre gebuchte Anlage Corinthia Tekirova Club während des von Ihnen gebuchten Zeitraumes geschlossen bleibt. Die Reservierung kann vom Hotel daher nicht aufrecht erhalten werden." GTI Travel bietet ein Alternativhotel an, sowie die Möglichkeit, "...gebührenfrei auf eine andere Anlage oder ein anderes Zielgebiet aus dem GTI-Travel-Programm umzubuchen (nach Verfügbarkeit und Preis laut Katalog)". Als letzte Alternative bietet GTI Travel die Möglichkeit des Storno an. Es ist wohl anzunehmen, dass es GTI Travel nicht erst 4 Tage vor Abflug aufgefallen ist, dass dieses Hotel um diese Zeit geschlossen ist. Welche Möglichkeiten haben wir aus Ihrer Sicht?

Mit freundlichen Grüßen

Richard 23

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben summarisch wie folgt beantworten:

Letztendlich kann der Reiseveranstalter seine vertragliche Pflicht nicht erbringen. Im Zielgebiet wäre hierfür sicherlich eine Minderung von 10% auch bei gleicher Kategorie angebracht.

Insoweit sollten Sie kostenlos in eine höhere Kategorie umgebucht werden oder einen entsprechenden Nachlass erhalten.

Schadenersatzansprüche nach § 651 f II BGB wären möglich, allerdings müsste die Reise erheblich mangelbehaftet sein. Dies dürfte problematisch sein.

Ich würde Ihnen raten, eine andere schöne ggf. höherpreisige Anlage zu wählen und diese kostenlos im Hinblick auf die auf jeden Fall gegebene Minderung zu verlangen.

Ich hoffe, Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de

Bewertung des Fragestellers 14.04.2009 | 08:50


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort war klar und verständlich."
FRAGESTELLER 14.04.2009 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER