Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
490.902
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hoteleröffnung verschoben - Rechte und Vorgehen, ggf. weiteres Mandat


02.05.2018 18:57 |
Preis: 60,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir(2 Erwachsene und 2 Kinder Alter 4 und 2 Jahre) haben individuell eine Reise im März gebucht:

Flüge selber gebucht bei Eurowings im Smart Tarif mit Umbuchungsoption aber ohne Stornierungsmöglichkeit (Kosten für Umbuchung 70 Euro pro Person und Flug, zzgl. Preisdifferenz des Fluges)

Hotel 5 Sterne mit All Inklusive Verpflegung Suite und Privatpool über einen Reiseveranstalter

Mietwagen über ein Vergleichsportal kostenlos stonierbar bis zum 07.05.

Wir haben in den letzten Tagen durch Informationen(diverse Foren) des Internets erfahren, dass es wahrscheinlich mit der Eröffnung nicht funktionieren wird. Das Hotel selber hatte uns in einer separaten email vor einiger Zeit den Eröffnungstermin zum 2. Mai bestätigt und auch auf der offiziellen Facebook Seite wiederholt auf diese Datum hingewiesen. Telefonisch auf Anfrage beim Reiseveranstalter heute wurde uns auch das entsprechende Datum versichert. Das Hotel sollte zum heutigen Tag eröffnen, dies ist nicht geschehen. Das Hotel hat offiziell über soziale Netzwerke(Facebook) die Eröffnung abgesagt und das Datum der Eröffnung unbestimmt auf die "nächsten Tage" verschoben.

Wir befinden uns Stand heute in der unsicheren Position, dass wir keinerlei Information haben, ob das Hotel zum Zeitpunkt unserer Anreise am 08. Mai fertig und bezugsbereit ist. Das Hotel gibt keine konkrete Auskunft, wann die Eröffnung stattfindet und der Reiseveranstalter sagte uns telefonisch zu, dass ihm keine Information vorliegt, dass wir am 08. Mai nicht dort unseren Urlaub verbringen können (sie ständen mit der Reiseleitung vor Ort in Kontakt).

Da wir die Reise bereits im März gebucht haben, haben wir uns heute im Internet informiert, welche Hotels am Urlaubsort noch verfügbar sind, leider sagt uns keines der Hotels zu bzw. das damalige Hotel 2. Wahl ist nun bereits ausgebucht und erst wieder zu Beginn des Monats Juni für die Reisedauer verfügbar.

Welche Möglichkeiten haben wir nun?

Die Flüge könnten wir umbuchen, die Konditionen habe ich oben genannt. Den Mietwagen könnten wir stornieren, der damalige Preis war sehr günstig, sodass eine Neubuchung zum späteren Zeitpunkt erheblich teurer würde.

Die Problematik liegt somit beim Hotel bzw. Reiseveranstalter, bei dem wir nun das Hotel gebucht haben. Wir möchten nicht in den Flieger steigen und dann vor Ort eine böse Überraschung erleben (wir vermuten, dass der Reiseveranstalter uns vor Ort willkürlich in ein anderes Hotel unterbringen wird, um Schadensersatzansprüche zu vermeiden).

Was würden Sie empfehlen, wie wir hier vorgehen und wie sieht die Sache rechtlich aus? Können wir rechtssicher jetzt schon ein Alternativhotel buchen zu folglich teureren Konditionen?

Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen, gerne bei entsprechender Beratung würden wir ein Mandat erteilen.

P.S.: Laienhaft interpretierte Urteile aus 2005, dass uns mindestens 4 Wochen vor Reisebeginn informiert werden muss stehen im Widerspruch von Fotos aus sozialen Netzwerken, welche am 17. April eine Rohbaustelle dokumentieren.






02.05.2018 | 20:16

Antwort

von


93 Bewertungen
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu anderer rechtliche Bewertung führen können.

Leider ist es nicht möglich aufgrund von "Verdacht" Schadensersatzforderungen geltend zu machen. Die selbst dann nicht wenn der Verdacht sich wie in Ihrem Fall substantiiert belegen lässt.

Die Juristisch korrekte Vorgehensweise wäre es die Reise anzutreten, vor Ort die Mängel aufzunehmen (bzw. Die nicht fertiggestellten Anlagenteile) oder die Gründe warum das Ersatzhotel kein angemessener Ersatz war, und sodann Schadensersatz geltend zu machen.

Wenn sie ohne, dass der Reiseveranstalter ihn zu verstehen gegeben hat, dass das Hotel nicht bewohnbar ist beispielsweise den Flug umbuchen werden Sie die dadurch entstehenden Mehrkosten selber tragen müssen. Außerdem wird der Reiseveranstalter eine Stornierung so kurz vor Reiseantritt auch nicht akzeptieren.

Daran ändert auch das geringe Alter der Kinder nichts.

Ich wünsche Ihnen vor Ort nur positive Überraschungen und hoffe sie können Ihren Urlaub genießen.

Ich hoffe Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

93 Bewertungen

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62411 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Die erste Antwort etwas an der Frage vorbei beantwortet; dann aber selbst bemerkt und für mich eindeutig und verständlich beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde umfangreich und vollständig beantwortet. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER