Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Honorar ohne MwSt


| 02.06.2005 11:12 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Guten Tag,

ich bon AUtor und MwStpflichtig. Nun möchte ich einen Text bei einem KLeinverlag unterbringen, eine Kurzgeschichte, und der Verlag zahlt keine MwSt. Wie muss ich mich da dem FA gegenüber verhalten, muss ich das gezahlte Honorar als Bruttohonorar ansehen und die MwSt herausrechnen oder es als Nettohonorar ansehen und die MWSt draufschlagen. Dass ich das aus eigener Tasche zahlen muss ist klar, es ist aber nicht viel, es geht nur um das Wie.
Guten Tag,

Sie kommen leider nicht darum, das gezahlte Honorar als Brutto-honorar zu nehmen. Dies bedeutet, dass Sie aus dem Gesamtbetrag die darauf entfallende Mehrwertsteuer ermitteln müssen und diese dann entsprechend an das Finanzamt abführen müssen.

Die anteilige Mehrwertsteuer geht dann, wie von Ihnen ja auch schon richtig vermutet, zu Ihren Lasten.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weiter geholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Str. 19
26603 Aurich

Tel. 04941-605347
Fax 04941-605348
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell, kompetent, verständlich - DANKE! "