Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Holzdiebstahl !!!

| 30.05.2011 14:24 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


15:06

Guten Tag,

ich habe eine Frage an Sie und zwar habe ich vor einigen Tagen Kaminholz ( 1 Raummeter ) gekauft und im Kofferraum gehabt und ich bin leider noch nicht dazugekommen, dies auszuladen.

Gestern Abend hielt mich dann die polizei an und fragte mich, wo ich das holz her habe ?

ich sagte das habe ich erworben . er sagte bei wem ? ich sagte wiederuum, dass geht sie gar nichts an.

dass sagte er ich habe das doch geklaut und ich sagte dass ist eine verleumdung und unterstellung was sie hier saggten dann meinte er es tut mir leid nein das wollte ich nicht, sondern es ist nur der verdacht, dass ich geklaut habe.

ich sagte das klären sie mit meinem anwalt ab.

er sagte dann er schreibt der stadt ein schönen brief ob jemand holz vermisst.

meine frage ist jetzt, muss ich sagen woher ich das holz wirklich habe ?

sollte es zu einer gerichtsverhandlung kommen, muss ich dann vor dem richter sagen wo ich das holz herhabe ?

bitte helfen sie mir da ich ziemlich fertig bin und ich ihre hilfe brauch vielen vielen dank.

30.05.2011 | 14:39

Antwort

von


(562)
Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

sollte es zu einer Anzeige gegen Sie kommen, müssen Sie als Beschuldigter keine Aussage machen. Dies gilt auch für eine etwaige spätere Hauptverhandlung.

Sollten Sie als Zeuge vernommen werden, müssen Sie grundsätzlich eine Aussage machen, es sei denn, dass Sie mit Ihrer wahrheitsgemäßen Aussage sich selbst oder einen nahen Angehörigen belasten würden; § 52 StPO: Zeugnisverweigerungsrecht der Angehörigen des Beschuldigten .

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.


Rückfrage vom Fragesteller 30.05.2011 | 14:41

hallo erstmal vielen dank für die schnelle antwort.

also muss ich NICHT sagen der polizei woher ich das holz habe ?

und bei einer gerichtsverhandlung auch nicht ?

muss der polizist dann beweisen dass ich es war oder wird das verfahren eingestellt oder wie sehen sie die chancen ?

er muss doch nachweisen können dass ich das geklaut habe oder ?

bitte helfen sie mir ist sehr wichtig.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.05.2011 | 15:06

Sehr geehrter Fragesteller,

kommt es zu einer Hauptverhandlung, muss Ihnen nachgewiesen werden, dass Sie das Holz gestohlen haben.

Die Tatsache, dass Sie nicht mitteilen wollen woher Sie das Holz haben, reicht grundsätzlich nicht für eine Verurteilung aus.

Ob der Nachweis eines Diebstahls gelingen kann bzw. gelingen wird, kann von hier jedoch nicht beurteilt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
- Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers 30.05.2011 | 15:20

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

sehr gut die 2. antwort war sehr sehr gut ich kann sie nur weiterempfehlen. ausserdem ist dieser rechtsanwalt sehr schnell. also leute wenn ihr einen SERIÖSEN anwalt braucht kommt zu ihm. dankeee und vielleicht liest man sich ja wieder :-)

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Ingo Bordasch »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.05.2011
5/5,0

sehr gut die 2. antwort war sehr sehr gut ich kann sie nur weiterempfehlen. ausserdem ist dieser rechtsanwalt sehr schnell. also leute wenn ihr einen SERIÖSEN anwalt braucht kommt zu ihm. dankeee und vielleicht liest man sich ja wieder :-)


ANTWORT VON

(562)

Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Familienrecht