Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hohe Heizkosten-Nachzahlung


20.10.2006 12:24 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wohne seit 1.4.2005 als einzelperson in einer 65 qm,2 zimmer-wohnung,2. Stock,letzte Etage (an dem Haus ist seit 30 Jahren nichts saniert worden).
Bei Einzug hatte ich monatlich einen Abschlag für Strom 35 euro und für Gas 50 euro.
Ende September 2005 erhielt ich die jährl. Abrechnung und demnach kam eine Gutschrift in Höhe von 345 euro.
Der neue Abschlag wurde festgesetzt auf 25 euro.Für Gas hat die Stadtwerke nichts festgelegt.

Am 20. Sept. rief mich eine Freundin an, die bei der Stadtwerke Troisdorf Probleme hatte wegen ihrer Strom-Gas-Nachzahlung, und teilte mir mit, dass sie sich beschwert hat wegen ihrer hohen Nachzahlung in höhe von 500 euro und gleichzeitig erwähnte sie meinen Namen, dass ich jeden monat 25 euro abschlag hätte.
Die Beraterin hat meine Daten aufgerufen und meiner Freundin auf dem bildschirm gezeigt, dass ich eine Nachzahlung von 1600 euro erhalten würde. Sie rief mich anschliessend an und ich habe mich sehr aufgeregt, wie man meine Daten an dritte weitergeben kann??

An dem Wochenende kam auch die Abrechnung und ich habe nun eine Nachzahlung von 1619,91 euro für Gas.

Die neuen Abschläge für Strom betragen 22 euro monatl.
Die neune Abschläge für Gas betragen 132 euro monatl.

Zudem bin ich eine Person, die viel unterwegs ist und daher bis
Dezember 2005 wurde sehr sehr selten geheizt.

Mein Nachbar wohnt im EG, 2 Erwachsene, 2 Kinder, hat monatl. Abschläge in Höhe von 160 euro bezahlt und eine Nachzahlung in
Höhe von 400 euro erhalten.

1.Frage: Ich will gegen die Stadtwerke Troisdorf klagen, weil
die Datenschutzregeln nicht eingehalten wurden, wie
mach ich es?

2.Frage: Ich bin seit August 2006 arbeitslos und kann die Nach-
zahlung in Höhe von 1619 euro nicht in 3 raten bezah-
len, höhere Ratenvereinbarung will die Stadtwerke
Troisdorf nicht eingehen.Hätte die Stadtwerke trotz
der Gutschrift nicht ein Abschlagsbetrag im September
2005 festsetzen müssen,danach hätte ich eine niedrigere
Nachzahlung und könnte sie bezahlen.Muss ich in 3 raten
zahlen?

3.Frage: Es wird über Boiler geheizt, der über 30 Jahre
alt ist, zwar wird der immer gewartet, aber die
Wartungsfirma ist mit der Vermieterin sehr gut
befreundet. Ich vermute irgendwas stimmt an unserer
Heizanlage nicht. Wie kann ich dieses überprüfen lassen?
Wer übernimmt die Kosten?
20.10.2006 | 14:10

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

1. Hinsichtlich der Datenverletzung können Sie Klage einreichen. Nach der Schilderung Ihrer Vermögenslage können Sie sich einen Beratungsschein bei Ihrem Amtsgericht holen und einen Anwalt vor Ort aufsuchen, der die Erfolgsaussichten in der Sache prüft. Den Beratungsschein erhalten Sie bei dem Amtsgericht, dass für Ihren Wohnsitz zuständig ist.
2. Ebenso sollten Sie Ihre Ansprüche hinsichtlich der Gaskosten prüfen lassen. Nach Ihrer Schilderung haben sich die Kosten exorbitant erhöht. Es muss eine Erklärung geben, wie es zu dieser Erhöhung kommt.
3. Wenn Sie arbeitlos gemeldet sind, sollten Sie sich umgehend an Ihren Sachbearbeiter wenden. Ich rate Ihnen, ein Schreiben aufzusetzten, worin Sie die Sachlage beschreiben und um einen Termin zur Lösung des Problems bitten. Machen Sie klar, dass es hier um eine Fristsache geht und Sie einen zeitnahen Termin brauchen. Das Schreiben geben Sie am besten persönlich in der für Sie zuständigen Agentur für Arbeit ab.
4. Gleichzeitig holen Sie sich noch einen Beratungsschein für die Prüfung der Zahlungsansprüche und suchen einen Anwalt auf. Suchen Sie sämtliche relevanten Unterlagen zusammen (Mietvertrag, Abrechnungen der Gaswerke, etc.).
5. Wenn Sie das Gas tatsächlich verbraucht haben, müssen Sie für den Schaden auch aufkommen. Die Gaswerke müssen Ihnen keine Ratenvereinbarung anbieten, jedoch liegt es aufgrund Ihrer momentanen Situation nahte, dass Ihnen eine Ratenzahlung angeboten wird, da sonst nur weitere Kosten entstehen, auf denen das Gaswerk schlimmstenfalls sitzen bleibt, sollten Sie Privatinsolvenz anmelden.
6. Den Boiler könnten Sie höchstens in einem Beweissicherungsverfahren überprüfen lassen. Die Kosten hierfür müssen Sie selbst tragen, Sie können aber einen Prozesskostenhilfsantrag stellen. Hierzu wird Ihnen der Kollege vor Ort weiterhelfen können.





Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen. Für eine weitere Beratung stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

Weiler Rechtsanwälte
Sonnenstr. 2
80331 München

Tel: (089) 20604130
kanzlei@weiler-rechtsanwaelte.de

Abschließend darf ich mir erlauben, noch auf Folgendes hinzuweisen:
Meine Auskunft umfasst die wesentlichen Gesichtspunkte, die in Fällen der geschilderten Art im Allgemeinen zu beachten sind.
Insbesondere bezieht sich meine Auskunft nur auf die Informationen, die mir zur Verfügung stehen. Eine umfassende Sachverhaltsermittlung ist für eine verbindliche Einschätzung unerlässlich. Diese Leistung kann im Rahmen der Online-Beratung nicht erbracht werden.
Darüber hinaus können eine Reihe weiterer Tatsachen von Bedeutung sein, die zu einem anderen Ergebnis führen. Auch einige Rechtsfragen wie z. B. die Frage der Verjährung oder von Rückgriffsansprüchen gegenüber Dritten etc., können mit dieser Auskunft nicht geklärt werden. Ferner sind verbindliche Empfehlungen darüber, wie Sie Ihre Rechte durchsetzen können, nur im Rahmen einer Mandatserteilung möglich.


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER