Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hörbuch in doppelter Ausführung - einzeln verkaufen erlaubt?


18.09.2006 13:22 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht



Ich habe ein Gewerbe angemeldet und verkaufe zB. Hörbucher.

Es gibt einen Verlag der bietet verschiedene Hörbücher an.

Diese Hörbücher befinden sich zum Beispiel auf 10 Audio CDs und auf einer mp3 CD.

Auf der Verpackung steht also:

<Hörbuch "soundso"
1 Komplettsatz (10 Audio CDs)
+ Bonus CD im mp3 Format>

Auf der Mp3 CD befindet sich das komplette Hörbuch nocheinmal. genau das gleiche - nur eben im Mp3 Format.

Jeder der das Hörbuch kauft hat es also eigentlich zwei mal. einmal als Audio CDs und einmal Als mp3 CD.

Was ich nun wissen will ist: Darf ich die Mp3 CD und die 10 Audio CDs getrennt verkaufen?

Könnte das irgendwelche Lizenzrechtlichen Probleme geben?

Habe ich nachdem ich das komplette Hörbuch gekauft habe (also incl Bonus CD) nur eine Lizenz oder zwei? oder kommt es darauf gar nicht an?

Im Endeffekt will ich nur wissen ob ich die Cds einzeln verkaufen darf oder nicht, ob ich also aus einem Hörbuch quasi zwei machen kann.
Eingrenzung vom Fragesteller
18.09.2006 | 21:02
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Sachverhaltsschilderung lässt nicht erkennen, wie Sie die Hörbücher für den Weitererkauf erwerben. Sie sprechen eine "Lizenz" an. Dies spricht für einen Erwerb der Hörbücher direkt vom Verlag.

Sofern Sie als Abnehmer des Verlags das Hörbuchpaket zum Zwecke des getrennten Weiterverkaufs teilen, kann dies vertraglich mit dem Verlag geregelt, d.h. untersagt sein. Sollten Sie die Hörbücher von dem Verlag beziehen, müssten Sie den Vertrag mit dem Verlag und insbesondere dessen algemeine Geschäftsbedingungen gründlich studieren.

Vom Buchpreisbindungsgesetz werden die Hörbücher jedoch nicht umfasst, so dass Sie mit den Regelungen dieses Gesetzes nicht in Konflikt kommen können.

Wenn Sie die Hörbücher antiquarisch bzw. wie ein Endkunde erwerben, gilt für Sie der Erschöpfungsgrundsatz des § 17 Abs. 2 UrhG. Das bedeutet, dass jeder das Recht hat Werkexemplare, die an die Öffentlichkeit abgegeben wurden, frei weiter zu verkaufen. Dies hat der Bundesgerichtshof etwa im Bereich der oem-Software entschieden, die ein Computerhändler getrennt von der Hardware verkauft hatte.

Mit freundlichen Grüßen,

Domernicht
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER