Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Höhe des Resturlaubsanspruchs bei Kündigung zum 31.8?

31.07.2013 13:16 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Eine anteilige Kürzung des Urlaubsanspruchs bei Ausscheiden des Arbeitnehmers im laufenden Kalenderjahr gibt es nur, wenn dieser in der ersten Jahreshälfte aus dem Betrieb ausscheidet. Die Urlaubsansprüche beim Übergang zu Teilzeit können entsprechend der Arbeitszeit gekürzt werden.

Sehr gehrte Damen und Herren,

ich brauche eine rechtssicheren Rat und wende mich daher an diese Seite.

Ich habe meine Arbeitsvertrag zum 31.08.2013 gekündigt und nun gibt es einige Differenzen bezüglich meines, mir zustehenden, Resturlaubes.

Ich arbeite seit 2011 für dieses Unternehmen.

In meinem Arbeitsvertrag steht folgendes unter dem Paragraphen "Urlaub":

"Sie haben einen jährlichen Urlaubsanspruch von 28 Arbeitstagen pro Kalenderjahr. Der Zeitpunkt des Urlaubs ist in Übereinstimmung mit Ihrem Vorgesetzten zu wählen"

Bis zum 30.06.2013 habe ich in Vollzeit gearbeitet (40 Wochenstunden). Seit dem 01.07.2013 arbeite ich nur noch vier Tage pro Woche (32 Stunden). Urlaubsanspruch wurde automatisch auf 25 Tage gesenkt.

Bis jetzt habe ich 10 Urlaubstage für 2013 verbraucht.

Laut meiner Rechnung stehen mir noch 15 Resturlaubstage zu!

Mein Arbeitgeber beharrt aber darauf, dass mir, ich zitiere: "Sie haben einen geändert Urlaubsanspruch für 2013 von 18 Tagen, bei Austritt zum 31.08.2013"
d.h. 18 Tage - 10 genommene Tage = 8 Resturlaubstage

Nun meine Frage: Wie viel Resturlaubsanspruch habe ich wirklich?

Vielen Dank für Ihre Hilfe

31.07.2013 | 14:20

Antwort

von


(276)
Bosestraße 9
08056 Zwickau
Tel: 0375/35313120
Web: http://www.ra-lars-winkler.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts im Rahmen einer Erstberatung beantworten möchte:

Das Ausscheiden aus dem Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte und nach Erfüllung der sechsmonatigen Wartefrist (diese ist bei Ihnen wegen der Betriebszugehörigkeit ab 2011 erfüllt) hat keinen Abschlag beim Jahresurlaub zu Folge. Ihnen steht auch bei Kündigung zum 31.08. des Jahres der volle Jahresurlaub zu. Das ergibt sich aus § 5 BUrlG: Teilurlaub Buchstabe c Bundesurlaubsgesetz. Danach gibt es anteiligen Urlaub für jeden Monat nur bei Ausscheiden in der ersten Jahreshälfte.

Weiterhin gehe ich davon aus, dass die Kürzung auf 25 Arbeitstage einvernehmlich so erfolgte. Rein rechnerisch wäre der Anspruch ja entsprechend der Arbeitszeit um ein Fünftel kürzbar gewesen (vgl. BAG <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=NZA%202002,%20639" target="_blank" class="djo_link" title="NZA 2002, 639 (4 zugeordnete Entscheidungen)">NZA 2002, 639</a>), also hier um 5,6 Tage, wobei bei Teilzeitbeschäftigung die 0,6 Tage in 4,8 Stunden umgerechnet würden, um ungerechte Schlechterstellung zu vermeiden.

Weiter gehe ich davon aus dass die Kürzung auch erst für die Arbeitszeit ab dem 1.7. gelten sollte.

Damit hatten Sie Anspruch auf 14 Arbeitstage für das erste Halbjahr und weitere 12,5 Tage für das zweite Halbjahr 2013.

Abzüglich genommener zehn Tage haben Sie somit noch 16 Tage und 4 Stunden Resturlaub.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Lars Winkler, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Lars Winkler

ANTWORT VON

(276)

Bosestraße 9
08056 Zwickau
Tel: 0375/35313120
Web: http://www.ra-lars-winkler.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER