Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Höhe der Unterhaltszahlung an Kind im Ausland


| 02.06.2006 20:56 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Iris Sümenicht



Ich hatte vor ein paar Jahren eine Beziehung mit einer Weißrussin. Nach der Trennung wurde ein Kind geboren, welches in Weißrussland zur welt kam und dort lebt. Von der Mutter wurde jetzt die Bitte an mich gerichtet, mich finanziell am Unterhalt zu beteiligen.

Wonach richtet oder berechnet sich die Höhe der Unterhaltszahlung bzw. wie hoch ist der Unterhaltszahlung?

Die Düsseldorfer Tabelle gilt doch wohl für in Deutschland lebende Kinder?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Die Düsseldorfer Tabelle wird zum Teil auch für Kinder, die im Ausland leben, als Orientierungshilfe (ggf. mit Abschlägen) herangezogen, wenn deutsches Recht anwendbar ist. Dies ist dann der Fall, wenn sowohl der Unterhaltsberechtigte als auch der Unterhaltsverpflichtete die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen oder wenn der Berechtigte nach dem Recht des Aufenthaltsstaates keinen Anspruch auf Unterhalt hat.

Ich gehe hier aber nach Ihren Angaben davon aus, dass Sie deutscher Staatsangehöriger sind und Mutter und Kind die Staatsangehörigkeit der Republik Belarus (= Weißrussland) besitzen.

Da sich das Kind in der Republik Belarus aufhält, ist nach § 18 Abs. 1 EGBGB das dortige Recht bezüglich der Unterhaltspflichten anzuwenden. Auch nach belarussischem Recht sind Sie dem Kind gegenüber zum Unterhalt verpflichtet. Die genaue Höhe der Unterhaltszahlung kann jedoch im Rahmen Ihres Einsatzes sowie in Ermangelung genauerer Angaben im Wege dieser Erstberatung nicht berechnet werden. Ich rate Ihnen, sich das von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Minsk herausgegebene „Merkblatt zur Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Belarus“ durchzulesen, siehe:

http://www.minsk.diplo.de/de/04/MerkblaetterDeutsche/Unterhaltsanspr_C3_BCche,property=Daten.pdf

Dort finden sich gleich mehrere Adressen von Anlaufstellen, an die Sie sich wenden können, um genauere Auskünfte zu erhalten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen bei der Beantwortung Ihrer Frage eine erste rechtliche Orientierung geben. Gerne stehe ich noch für eine Nachfrage zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Iris Sümenicht
Rechtsanwältin
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr zügig und präzise "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER