Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Höhe Unterhalt für Kinder und Partnerin

21.06.2013 13:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich lebe mit meiner Partnerin unverheiratet zusammen. Wir haben zwei 1,5 Jahre alte Kinder. Nun steht die Trennung im Raum. Mein Nettoverdienst beträgt monatlich ca. 3.400,00 EUR. Mein Partnerin war vor Geburt der Kinder selbständig und wird auch wieder in die Selbständigkeit zurückgehen wenn die Kinder 2,5 Jahre alt sind. So lange sollen sie zu Hause von meiner Partnerin betreut werden. Ihr Bruttoeinkommen aus der Selbständigkeit betrug vor der Geburt ca. 2.300,00 EUR. Zusätzlich sei zu erwähnen, dass ich Schulden habe und meine Partnerin ein großes Sparguthaben.

1. Können Sie mir mitteilen, welche monatlichen Unterhaltskosten für meine Kinder und meine Partnerin auf mich zukommen? Laut meinen Recherchen müssten es 2 mal 406,00 EUR für die beiden Kinder sein (Düsseldorfer Tabelle von 2013), also 812,00 EUR (0-5 Jahre).
2. Muss ich Unterhalt für meine Partnerin zahlen, obwohl wir nicht verheiratet waren - wie hoch wird dieser sein?
3. Wird das Kindergeld für die beiden Kinder (368,00) in den Unterhaltszahlungen berücksichtigt?

Die Beantwortung dieser Frage ist sehr wichtig für mich, damit ich weiss auf welche Ausgaben ich mich einstellen muss.

Vielen Dank
Sven Schünemann

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1. Können Sie mir mitteilen, welche monatlichen Unterhaltskosten für meine Kinder und meine Partnerin auf mich zukommen? Laut meinen Recherchen müssten es 2 mal 406,00 EUR für die beiden Kinder sein (Düsseldorfer Tabelle von 2013), also 812,00 EUR (0-5 Jahre).

Sie zahlen jeweils 314 Euro pro Kind.

Sie haben oben in der Tabelle geschaut, da ist noch das Kindergeld unberücksichtigt.

Unten in der Tabelle auf Seite 6 findet man die Beträge, die dann schon das Kindergeld berücksichtigen.

2. Muss ich Unterhalt für meine Partnerin zahlen, obwohl wir nicht verheiratet waren - wie hoch wird dieser sein?

Nach § 1615 l BGB hat die Mutter bis sie selbst wieder arbeitet einen Anspruch auf Betreuungsunterhalt.

Wenn sie Elterngeld bekommt, hat sie ein Einkommen, welches dann auch zu berücksichtigen ist.

Die Höhe des Unterhaltes bemisst sich nach beiden Einkommen.

Es kommt also darauf an, wieviel Elterngeld sie bekommt.

Gern klären wir das in der Nachfrage.

3. Wird das Kindergeld für die beiden Kinder (368,00) in den Unterhaltszahlungen berücksichtigt?

Siehe Frage 1

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrike J. Schwerin, Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 21.06.2013 | 19:05

Sehr geehrte Frau Schwerin,

Elterngeld wurde nur von meiner Partnerin bezogen. 6 Monate lange 2.100,00 EUR und weitere 12 Monate 1.050,00 EUR. Wir haben Zwillinge und haben ab 7. Monat auf halbe Zahlung, dafür jedoch länger umgestellt. Der Elterngeldbezug endet im Juli 2013. Welche Höhe des Betreuungsunterhaltes hätte ich dann zu erwarten?

Herzlichen Dank für Ihre Antworten

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.06.2013 | 21:30

Werter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage möchte ich gern wie folgt ausführen:

Es kommt darauf an, was Ihre Partnerin für ein Einkommen hat, wenn Sie getrennt leben.

In der Regel müssen Sie 3/7 der Differenz beider Einkommen zahlen.

Wenn sie also 1050 € hat und Sie ca. 2900 € (Netto abzüglich Kindesunterhalt) dann zahlen Sie ihr etwa 700 Euro.

Mit freundlichen Grüßen

U.J. Schwerin
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70599 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort - kurz und verständlich mit klaren Handlungsanweisungen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für einen überschaubaren Betrag bekam ich eine erste Einschätzung über die Erfolgsaussichten, die mich davon überzeugt hat, die Sache weiter zu verfolgen. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell, freundlich und kompetent. ...
FRAGESTELLER