Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Höhe Kindesunterhalt

| 12.05.2016 18:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Zusammenfassung: Zur Berechnung des Kindesunterhalts bei deutlich ausgedehntem Umgang

Meine 4-jährige Tochter ist bei meiner Ex gemeldet, verbringt aber fast die Hälfte der Zeit bei mir. Trotzdem muss ich vollen Unterhalt zahlen. Das empfinde ich als unfair, zudem ich ja auch z.B. Kleidung, Spielzeug, Essen kaufe. Aber meiner Tochter soll es an nichts fehlen.

Wie ist die korrekte Höhe - wenn

Nettoeinkommen mtl. 2884
einfache Entfernung zum Arbeitsplatz 40 km absetzbar? mit Kilometerpauschale?
oder Berufsaufwand pauschal mit 5% anzusetzen???

Hauskreditrate und Altersvorsorge vermutlich nicht abziehbar.
Was wäre, wenn ich über Gehaltsumwandlung zur betrieblichen Altersvorsorge reduziere - wird das bei Kindesunterhalt insofern berücksichtigt, weil mein Nettoeinkommen sinkt?

was darf man noch absetzen, damit das relevante bereinigte Einkommen ermittelt wird.

Bleibt das Weihnachtsgeld außen vor?

Mir ist bekannt, dass das halbe Kindergeld zu 50% abgesetzt werden darf. Derzeit zahle ich monatlich 402 minus 95 = 307

Ist das korrekt?

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Grundlage der Unterhaltsberechnung ist das durchschnittliche Nettoeinkommen der vergangenen zwölf Monate, also einschließlich eventueller Sonderzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld.

Abzugsfähig sind neben Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen auch weitere Vorsorgeaufwendungen, insbesondere ein zusätzliche Altersvorsorge. Dies kann eine betriebliche Altersvorsorge oder auch die Tilgung eines Immobilienkredits sein, um nur zwei Alternativen zu nennen. Allerdings ist diese Vorsorge begrenzt auf 4 % des Vorjahresbruttoeinkommens pro Jahr.

Abzugsfähig sind weiterhin die berufsbedingten Aufwendungen mit pauschal 5 % des Nettoeinkommens, maximal aber 150 € pro Monat. Statt dessen können auch die tatsächlichen Fahrtkosten geltend gemacht werden, aber hier wird überprüft, ob eine (günstigere) Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zumutbar ist. Dies ist im Regelfall anzunehmen, wenn die Fahrtzeit 1,5 Stunden pro Strecke nicht überschreitet.

Auch ein Immobilienkredit oder sonstige unvermeidbare Schulden können im Rahmen eines angemessenen Tilgungsplanes berücksichtigt werden. Im Gegenzug ist bei einer finanzierten Immobilie aber der Wohnwert hinzuzurechnen, also die ortsübliche Kaltmiete.

Bei Ihrem Einkommen (ich gehe davon aus, dass Weihnachtsgeld und eine eventuelle Steuerrückerstattung bereits in diesem Wert enthalten sind) und einem 5 %igen Abzug für berufsbedingten Aufwand verbleibt ein Einkommen von rund 2740 €. Durch zusätzliche Abzüge, wie die Entgeltumwandlung würde sich dieser Betrag vermindern. Die Differenz zur nächst geringeren Einkommensgruppe ist verhältnismäßig gering, so dass hier ggf. genau nachgerechnet werden sollte.

Das Einkommen von 2740 € passt zu den von Ihnen errechneten Beträgen. Wenn Sie nur Ihrer Tochter Unterhalt zahlen, wäre eine Erhöhung um eine Einkommensstufe vorzunehmen, also auf einen Tabellensatz von 429 € (Zahlbetrag: 334 €).

Allerdings: Wenn Ihre Tochter sehr viel bei Ihnen ist (ab ca. 30 % der Zeit) wird wieder einmal "herabgestuft". Eine Verpflichtung, Kleidung und Spielsachen zu kaufen, besteht nicht, dafür leisten Sie Unterhalt. Allerdings können Sie durch den nicht abgesprochenen Kauf von Kleidung nicht den Unterhalt reduzieren.

Eine ganz andere Berechnung des Unterhalts kommt nur beim reinen Wechselmodell in Frage, wenn die Betreuung tatsächlich hälftig aufgeteilt ist.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

Bewertung des Fragestellers 12.05.2016 | 19:25

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Respekt! Diese Anwältin ist absolut empfehlenswert und hat eine sehr ansprechende Antwortqualität. Jederzeit gerne wieder."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 12.05.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER