Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hilfe zur Pflege - Schonvermögen

| 25.02.2015 08:59 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte zunächst den Sachverhalt schildern:

Meine Ehefrau ist in einer vollstationären Einrichtung untergebracht, Pflegestufe 1. Zur Deckung der Heimkosten habe ich einen Antrag auf Hilfe zur Pflege beim Sozialamt gestellt.
Zu meinem "Vermögen" gehören u.a. ein PKW (10 Jahre alt, Wert ca. 1.600 €) und ein Wohnmobil (11 Jahre alt, Wert ca. 11.000 €). Das Sozialamt verlangt, dass ich das Wohnmobil verkaufe und den Erlös nachweislich für die Pflegeheimkosten einsetze.

Da ich noch berufstätig bin, bin ich auf ein Fahrzeug angewiesen. Kann das Sozialamt verlangen mein Wohnmobil zu veräußern oder besteht die Möglichkeit meinen PKW zu verkaufen. Die Fahrten zur Arbeitsstätte kann ich auch mit dem Wohnmobil ausführen.

Ich bin der Meinung, dass wenn ich ein wertvolleren PKW hätte, der in etwa den Wert des Wohnmobils entspräche, ich das Fahrzeug ja auch für meine Arbeitsfahren nutzen müsste.

25.02.2015 | 09:54

Antwort

von


(752)
Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworte:




Frage 1:
"Kann das Sozialamt verlangen mein Wohnmobil zu veräußern oder besteht die Möglichkeit meinen PKW zu verkaufen."


Ja, leider schon.

Bedauerlicherweise haben Sie als Ehegatten lediglich ein Schonvermögen von 3214 € (§ 1 II DVO).

Mit dem Wert Ihres Wohnmobils liegen Sie da deutlich drüber, sodass der Plan mit dem Wohnmobil zu ihrer Arbeitsstelle zu fahren - abgesehen von der Unwirtschaftlichkeit - von vornherein zum Scheitern verurteilt ist.

Zum Verkauf Ihres PKW kann man sie dagegen natürlich nicht zwingen, da dieses unterhalb der Vermögensgrenze liegt.


Im Sozialrecht ist es so, dass diese nachrangig ist (§ 2 SGB XII ), daher gelten auch strengere Vermögensfreibeträge.




Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-


Rechtsanwalt Raphael Fork

Bewertung des Fragestellers 27.02.2015 | 07:41

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Raphael Fork »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.02.2015
4,2/5,0

ANTWORT VON

(752)

Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Miet und Pachtrecht