Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hilfe bei Eigenleistungen von Ausländischen Familienangehörigen

17.01.2013 22:39 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte.
Ich will mir ein Mehrfamilienhaus das stark Sanierungsbedürftig ist kaufen, sanieren und anschließend komplett vermieten, und dies alles als Privatperson.Ich habe eine UG,und arbeite am Objekt auch mit dieser. Ich muss aber auch Eigenleistungen erbringen um da Projekt zu Realisieren.
Ich binn gebürtiger Deutscher, meine Frau ist Indonesierin und hat eine Aufenthaltsgenehmigung. Zusammen haben wir 2 Kinder, die in Deutschland geboren sind.
Nun zu meiner Frage.
Wie ist es möglich Familienangehörige aus Indonesien zu holen die mir bei diesen Objekt helfen.
Andere Frage.
Was erwartet mich bzw. meinen Indon.Famielienangehörigen nach einer Polizei oder Zollkontrolle,wenn sie mir bei Bauarbeiten helfen und nur ein normales Visa ( Erwerbstätigkeit nicht gestattet ) haben.

mfg. Herr Rohr

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),


vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben hier zusammenfassend, im Rahmen einer Erstberatung und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten:

Ihre Frage betrifft das Thema Schwarzarbeit rund um Fragen von Eigenleistungen (von Familienangehörigen) am Bau. Weiter sind Fragen um Einreisevisa oder sonstige Aufenthaltstitel am Rande betroffen.

Zunächst stellt sich m.E. die Frage, ob die Bauhelfer sozial-, kranken- und insbesondere unfallversichert sind, bzw. werden können. Hierzu verweise ich zur Beschreibung der Problematik zunächst auf den externen Link: http://www.bgbau.de/versicherte1/bauhelfer . Der Bauherr, also Sie, und Ihre Ehegattin sollte sich bei Eigenleistungen (Eigenbau) freiwillig versichern (vgl. externer Link/Merkblatt der BG Bau http://www.bgbau.de/mitglieder/bauherr/downloads/eigenbau_merkblatt_2012.pdf).

Um die Sanktionen abschätzen zu können, die Ihnen und den Bauhelfern drohen ist auf das Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung (SchwarzArbG) hinzuweisen.

Grundsätzlich benötigen ausländische Arbeitnehmer insbesondere von ausserhalb der EU einen Aufenthaltstitel, der ihnen die Aufnahme einer Beschäftigung gestattet.
(weitere Hinweise vgl. http://www.arbeitsagentur.de/nn_17514/Dienststellen/RD-S/Plauen/AA/Buerger/Arbeit-und-Stellensuche/Allgemein/Arbeitsgenehmigung-fuer-auslaendische-AN-neu.html).

"Ausländer dürfen eine Beschäftigung nur mit Ge-nehmigung der Bundesagentur für Arbeit aus-üben und von Arbeitgebern nur beschäftigt wer-den, wenn sie eine solche Genehmigung besit-zen. (§ 284 SGB III: Arbeitsgenehmigung-EU für Staatsangehörige der neuen EU-Mitgliedstaaten ). Die Werkvertragsarbeiten dürfen daher erst nach Erteilung der Arbeitserlaubnis-EU begonnen werden. Eine Beschäftigung ohne die erforderliche Arbeitserlaubnis-EU kann mit einer Geldbuße ge-ahndet bzw. mit einer Freiheits- oder Geldstrafe bestraft werden. (§ 404 SGB III: Bußgeldvorschriften und §§ 10, 11 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz – SchwarzArbG)." Quelle http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Merkblatt-Sammlung/MB-16a-Beschaeftigung-auslaendischer-AN.pdf

Sowohl Sie (als Privatperson), als auch Ihre Bauhelfer sehen damit empflindlichen Sanktionen ins Auge. Man würde Ihnen wohl gar unterstellen als Arbeitgeber bzw. gewerblich zu handeln.


Ich hoffe, Ihnen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich.

Bitte beachten Sie, dass diese Beratung nicht eine umfassende Prüfung an Hand aller relevanten Unterlagen und gegebenenfalls weiter Ermittlungen zum Sachverhalt ersetzen kann.


Mit freundlichen Grüßen aus Weinheim


Peter Lautenschläger
Rechtsanwalt

Weitere Kontaktmöglichkeiten :

Rechtsanwaltskanzlei P. Lautenschläger
Horazweg 4
69469 Weinheim

http://www.lautenschlaeger.de

Mobil : 0162 774 7773
Festnetz : 06201 494244

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81240 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette Anwältin. Schnelle Antwort. Sehr ausführlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich empfehle diesen Anwalt weiter! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat mir wirklich weitergeholfen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER