Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hessisches Baurecht, Abstand, Wärmepumpe. Nachbar ist 'Garten' (kein Bauland)

| 25.08.2021 21:59 |
Preis: 25,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


Hallo,

ich möchte ein Haus bauen und die Wärmepumpe Ausseneinheit in die 3 Meter Abstand zum Nachbargrundstück bauen. Das Nachbargrundstück ist von dieser Seite meines Grundstückes aus gesehen ca 8 Meter tief, und kein Bauland sondern Garten. Da dieser Nachbar ja auch in alle Richtungen 3 Meter Abstand braucht, ist es abwegig zu denken dort würde mal was gebaut werden, auch wenn es Bauland würde.
1::Geht das ?
2::Brauch ich eine Einverständniserklärung?
3::Muss man es ggf. beim Bauantrag mit reinplanen und könnte das Amt meckern ?

Die Hessiche Bauordnung "erlaubt" das auf Seite 15:
---> (2) 1Die Abstandsflächen müssen auf dem Grundstück selbst liegen. Sie dürfen

1. auch auf öffentlichen Verkehrsflächen, öffentlichen Grünflächen und öffentlichen Wasserflächen liegen, jedoch nur bis zu deren Mitte,
2. sich ganz oder teilweise auf andere Grundstücke erstrecken, wenn öffentlich-rechtlich gesichert ist, dass sie nicht überbaut und auf die auf diesen Grundstücken erforderlichen Abstandsflächen und Abstände nicht angerechnet werden.

Ich verstehe hier nicht ganz den letzten Teil von 2: "und auf die auf diesen Grundstücken erforderlichen Abstandsflächen und Abstände nicht angerechnet werden." Darum muss ich hier die Frage stellen...

Vielen Dank!

29.08.2021 | 07:23

Antwort

von


(375)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zwischen dem Gebäude auf dem einem Grundstück und dem Gebäude auf dem anderen Grundstück müssen mindestens 6 Meter Abstand liegen. Die 3 Meter des einen Grundstücks und zusätzlich die 3 Meter des Nachbargrundstücks. Wenn jetzt einer auf 2 Meter an die Grenze heran baut und die Anrechnung nicht ausgeschlossen wäre, dürfte der andere trotzdem bis auf 3 Meter an die Grundstücksgrenze ran bauen. Der Abstand zwischen den Gebäuden wäre dann nur noch 5 Meter.
Dass die Anrechnung ausgeschlossen ist, bedeutet, wenn der eine auf 2 Meter an die Grundstücksgrenze heran baut, dann darf der andere nur noch auf 4 Meter an die Grenze heran bauen. Deshalb braucht man immer die Erlaubnis des Nachbarn, wenn man auf weniger als 3 Meter an die Grenze heran bauen will.
Wenn Sie eine Baugenehmigung beantragen, dann müssen Sie vollständige Bauzeichnungen einreichen. In diesen muss dann auch die Wärmepumpe verzeichnet werden. Wenn diese den Mindestabstand von 3 Meter unterschreitet brauchen Sie die Erlaubnis des Nachbarn. Diese muss notariell beurkundet und ins Grundbuch des Nachbargrundstücks eingetragen werden.
Im Übrigen ist es nicht abwegig, dass der Nachbar auf seinem Grundstück baut. Auf 2 Meter Breite kann ein Abstellschuppen für Gartengeräte oder ein Überdachter Fahrradstellplatz gebaut werden. Außerdem könnte sich der Nachbar auch von seinem anderen Nachbarn die Erlaubnis holen, näher als 3 Meter an die Grundstücksgrenze ran zu bauen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

Bewertung des Fragestellers 29.08.2021 | 17:37

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Bernhard Müller »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 29.08.2021
5/5,0

ANTWORT VON

(375)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht