Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Herausgabe von Eigentum nach Trennung

25.09.2007 13:00 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Mauritz


Hallo,

ich habe mich vor knapp 6 Monaten von meinem Partner getrennt. Die Beziehung bestand knapp 7 Jahre, wir waren nicht verheiratet.. In dieser Zeit wurden natürlich viele Dinge angeschafft, die ich nach meinem Auszug dort gelassen habe. Eine Sache befindet sich noch im Besitz meines Ex-Partners: mein Laptop. Da es sich um einen nicht unerheblichen Wert handelt (1000 Euro) und ich den Computer zum Arbeiten benötige, ist es dringend..

Ich versuche seit einigen Monaten, ihn dazu zu bewegen, diesen per Post zu schicken aber bislang passierte nichts. Seit kurzem verweigert er auch jedes Gespräch mit mir und geht nicht ans Telefon wenn ich anrufe.

Das Laptop wurde im Februar bar bezahlt, ich habe lediglich einen Kassenzettel, der wohl aber kaum beweisen wird, das ich das Gerät gekauft habe. Welche Möglichkeiten habe ich, ihn zur Herausgabe zu bewegen?

Vielen Dank im Voraus.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage möchte ich anhand der vorliegenden Informationen wie folgt beantworten:

Da eine gütliche Einigung mit Ihrem Ex-Partner nicht möglich zu sein scheint, verbleibt Ihnen in juristischer Hinsicht wohl nur, Ihre Forderung gerichtlich durchzusetzen. Der Kassenzettel beweist in diesem Zusammenhang in der Tat nur, wo, wann und zu welchem Preis der Laptop gekauft wurde, nicht aber von wem. Allerdings kann die Tatsache, dass sich der Kassenzettel in Ihrem Besitz befindet, durchaus als Indiz dafür gewertet werden, dass der Kauf auch von Ihnen getätigt wurde.
Darüber hinaus wäre es von Vorteil, wenn Zeugenaussagen zur Verfügung stünden, bspw. wenn ein(e) Freund(in) beim Kauf anwesend war. Darüber hinaus wäre im Rahmen der Beweiswürdigung auch zu berücksichtigen, ob Ihr Ex-Partner bspw. eine berufsbedingte oder sonstige Verwendungsmöglichkeit für den Laptop hat oder nicht. Chancen, den Herausgabeanspruch gerichtlich durchzusetzen, sind daher durchaus vorhanden.

Ggf. genügt auch schon ein anwaltliches Schreiben an Ihren Ex-Partner, mit welchem er zur Herausgabe aufgefordert und ihm eine Strafanzeige wegen Unterschlagung angedroht wird (die Stellung einer Strafanzeige wäre Ihnen darüber hinaus auch tatsächlich möglich).

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten rechtlichen Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, die mir sehr weitergeholfen hat; vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und Verständliche Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Höflich und nett bis auf eine Frage aufschlussreich und verständlich ...
FRAGESTELLER