Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Herausgabe von Eigentum

| 02.02.2011 19:30 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


19:49
Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Lebenspartnerin und ich haben uns getrennt. Ich lebte ca. 10 Monate in ihrem Haus und bin nun ausgezogen.
Einige von mir befindliche Möbelstücke und Sachgüter befinden sich noch im Haus meiner ehemaligen Lebenspartnerin. Die Abholung dieser Dinge wird mir nun nicht oder nur verzögert und / oder zu Zeiten, an denen ich aufgrund meiner Berufstätigkeit nicht kann, ermöglicht. So besteht keine Möglichkeit der Abholung am Wochenende.
Ein großer Kleiderschrank wurde von meiner ehemaligen Lebenspartnerin - ich vermute - unsachgemäß abgebaut und wird unsachgemäß gelagert.
Frage 1: Welche Möglichkeiten habe ich, um kurzfristig an mein Eigentum zu kommen,
Frage 2: Bestehen Schadenersatzansprüche für den Fall, dass durch unsachgemäße Montage oder Lagerung Schäden entstehen ?

Vielen Dank für Ihre Einschätzung.
02.02.2011 | 19:37

Antwort

von


(1917)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

die kurzfristige Herausgabe von Ihrem Eigentum kann nur mittels des Einverständnisses Ihrer ehemaligen Lebenspartnerin passieren.

Wenn Sie dies nicht ermöglicht, dann bliebe nur noch die Klage auf Herausgabe der Sachen.

Meist reicht hierfür aber bereits ein anwaltliches Schreiben aus, um den gewissen "Druck" aufzubauen.

Zunächst sollte aber versucht werden, Sie anzuschreiben und Ihr ca. 5 kurzfristige Termine zur Übergabe zu nennen.
Wenn sie dies nicht wahrnehmen sollte bzw. die Sache weiter hinauszögert, so sollte eine Herausgabeklage unverzüglich vollzogen werden.

Hinsichtlich der unsachgemäßen Lagerung steht Ihnen selbstverständlich ein Schadensersatzanspruch zu.

Bei der freiwilligen Herausgabe sollten Sie auf jeden Fall mehrere Zeugen dabei haben, die den zustand der Sachen bestätigen können.


Nachfrage vom Fragesteller 02.02.2011 | 19:46

Die Kosten für das anwaltliche Schreiben bzw. für ggfs. eine Klage ist dann von mir zu tragen ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.02.2011 | 19:49

Sehr geehrter Fragesteller,

die Kosten für das außergerichtliche Anwaltsschreiben kann in der Klage mit geltend gemacht werden und die Kosten für das Gericht trägt derjenige, der den Rechtsstreit verliert, also in Ihrem Falle ganz klar die Gegenseite.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin zur Verfügung stehen möchte.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Felix Hoffmeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 02.02.2011 | 19:41

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Superschnell !"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 02.02.2011
4/5,0

Superschnell !


ANTWORT VON

(1917)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht