Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.248
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Herausgabe von Arbeitspapieren

12.12.2011 16:07 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tobias Rösemeier


Ein Arbeitnehmer wird gekündigt, der Arbeitgeber erteilt Hausverbot. Somit Schickschuld der Arbeitspapiere.

Der Arbeitnehmer hat beim Arbeitsgericht fristgemäß Klage erhoben: Die Beklagte wird verurteilt die Arbeitspapiere des Klägers, bestehend aus... herauszugeben.

Der Arbeitnehmer möchte, daß der Arbeitgeber die Arbeitspapiere gerichtlich vorlegt. Der Arbeitgeber versucht jedoch die Arbeitspapiere dem Arbeitnehmer außergerichtlich zuzustellen. Darf der Arbeitnehmer die außergerichtliche Annahme der Arbeitspapiere verweigern?
In welchem Gesetz kann man das nachlesen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte. Dieses Forum dient dazu, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung zu verschaffen, kann und soll keinesfalls die Beratung bei einem Kollegen vor Ort ersetzen.

Nach § 269 BGB ist Erfüllungsort für die Übergabe Arbeitspapiere, der Leistungsort, also der vereinbarte Arbeitsort, was in der Regel der Betrieb des Arbeitgebers ist.

Da hier ein Hausverbot erteilt wurde, greift § 241 BGB i.V.m. mit § 242 BGB, wonach die Arbeitspapiere durch den Arbeitgeber dem Arbeitnehmer zuzusenden sind.

Den Arbeitgeber trifft also eine Schickschuld an den Arbeitnehmer. Die Vorlage gegenüber dem Gericht kann hingegen nicht gefordert werden. Der Arbeitgeber ist verpflichtet an den Arbeitnehmer die Arbeitspapiere zu übergeben bzw. diese nach dorthin zuzustellen. Dieser Anspruch erlischt mit der entsprechenden Leistung § 362 BGB.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen, sollte etwas unklar geblieben sein, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion des Portals.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Rösemeier
- Rechtsanwalt -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65998 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sachlich Kompetente Beratung. Prompte Erledigung der Angelegenheit, auch mit Rückfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz aber präzise Antwort innerhalb kurzer Zeit. Mehr als zufrieden mit der Arbeitsweise. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach super! ...
FRAGESTELLER