Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Herausgabe verweigert

| 01.09.2014 15:57 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Ich fahren einen Audi A6.

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren,
meine Frau fährt einen geleasten VW Touran. Die Reifen, des VW Touran sind bei einem Autohaus eingelagert.

Ich fahre einen Audi A6.

Dem Autohaus schulde ich aus einer Rechnung für den Audi A6 eine Summe von EUR 1.500. Und eine Rechnung über EUR 293 für die Einlagerung der Reifen des geleasten VW Touran.

Ich brauche nun die Reifen dringend. Das Autohaus verweigert die Herausgabe.

Das Autohaus sagt, dass ich erst BEIDE Rechnungen (die Rechnung für den A6 UND die Rechnung für die Einlagerung der Reifen) bezahlen muss, damit ich die Reifen für den VW Touran abholen kann.

Kann ich (auf welcher § Basis), wenn ich nur die Rechnung für die Einlagerung (EUR 293) bezahle, die Herausgabe der Reifen verlangen? Oder gilt die Verweigerung der Herausgabe für BEIDE Rechnungen?

Vielen Dank für eine Antwort

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt.

-Kann ich (auf welcher § Basis), wenn ich nur die Rechnung für die Einlagerung (EUR 293) bezahle, die Herausgabe der Reifen verlangen?

>Ohne abweichende vertragliche Regelung können Sie die verwahrten Reifen "Zug um Zug" gegen Bezahlung der 293 € herausverlangen, zum einen aus § 985 BGB, da Sie Eigentümer sind, zum anderen aus dem Verwahrungsvertrag (§ 695 Abs. 1 BGB).

Das Autohaus hat jedoch ein Zurückbehaltungsrecht bis zur Bezahlung (§ 273 Abs. 1 und 2 BGB).

>Ohne besondere vertragliche Regelung darf das Autohaus die Herausgabe nicht von der Bezahlung beider Rechnungen abhängig machen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 01.09.2014 | 17:03

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 01.09.2014 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER