Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heizungsschaden nach Hausverkauf

18.10.2019 16:16 |
Preis: 57,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Ich habe im April diesen Jahres mein Eigenheim verkauft. Haus übergabe war Ende Mai, da ich erst dann umziehen konnte, dies war im Vorfeld notariell im Kaufvertrag vereinbart worden. Die Ölheizung mit Brennwertkessel meines Eigenheims stammt aus dem Jahr 2009 und ist regelmäßig alle zwei Jahre gewartet worden, die Schornsteinfegermessungen waren bis einschließlich 2018 hervorragend von den Werten her. Auch der Schornsteinfegermeister, der im Februar 2019 den Energieausweis erstellt hat, hat die Abgaswerte überprüft (also muss die Heizung funktionstüchtig gewesen sein). Die Wartung im Winter 2018/19 hat aufgrund des Ausräumens und Verkaufs des Hauses nicht stattgefunden, ich habe den neuen Besiztern bei mehreren Rundgängen im Haus dies auch mitgeteilt. Bis zum Tag der Hausübergabe funktionierten Heizung und Solaranlage tadellos, die Solaranlage musste 2018 aufgrund eines Modulschadens repariert werden, funktionierte aber seitdem wiedereinwandfrei. Den neuen Besitzern hatte ich am Tag der Hausübergabe die Funktionen der Heizung, wie z.B. Sommer- oder Winterbetrieb u.ä. am Gerät live erklärt.
Nun haben sich diese Woche Montag die neuen Besitzer bei mir gemeldet. Die Heizung funktioniere nach der Umstellung auf Winterbetrieb nicht mehr richtig, erläuterten mir mehrere Fehlrecodes und erzählten sie hätten bereits EUR 1200,- in Reparaturen investiert, die aber bisher nichts gebracht hätten. Nun sagen sie, ich hätte ihnen den Schaden bzw. Mangel verheimlicht und wollen sich mit mir treffen, um mir den Schaden zu zeigen und eine 'gute Lösung' für alle zu finden. All die beschriebenen Fehler sind mir neu und im Vorfeld nicht aufgetreten. Wie soll ich mich nun verhalten. Die Maklerin sagt, sie habe mit der Sache nichts zu tun.
Mit freundlichen Grüßen,

AK
18.10.2019 | 16:42

Antwort

von


(99)
Bleichstraße 6
60313 Frankfurt am Main
Tel: + 49 (0) 69 / 40 03 18 45
Web: http://www.businesslawfrankfurt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst wäre ein Blick in den notariellen Kaufvertrag zu werfen.

Es dürfte aber kein Geheimnis sein, dass bei Immobilienkaufverträgen im Regelfall die Gewährleistung für Sachmängel umfassend ausgeschlossen ist.

Demnach ist es Sache des Käufers, Ihre positive Kenntnis (= Arglist) von diesem Mangel bei Gefahrübergang voll zu beweisen (vgl. § 444 BGB ). Dies dürfte kaum gelingen, zeigte sich doch der Mangel erst Monate nach der Übergabe. Auch wenn der Mangel vor Übergabe bestanden haben sollte, wäre noch ihre Kenntnis hiervon nicht belegt.

Sie sollten sich also hier auf keine Vergleichsgespräche einlassen.

Sollte die Gegenseite die Sache mittels Rechtsanwalt ernsthaft weiterverfolgen, können Sie gerne auf mich zukommen. Wir vertreten bundesweit.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Christian Schilling

ANTWORT VON

(99)

Bleichstraße 6
60313 Frankfurt am Main
Tel: + 49 (0) 69 / 40 03 18 45
Web: http://www.businesslawfrankfurt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Autokaufrecht, Handelsrecht, Transportrecht, Versicherungsrecht, Kapitalanlagenrecht, Kreditrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71558 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und klare Antwort! Hat mir bei meiner Entscheidung sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es wurde mir verständlich alles erklärt - bin bestens zufrieden und würde diese Art von Beratung gerne bei nächster Gelegenheit wieder nutzen. Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell, kompetent und verständlich. Ich bin sehr zufrieden . Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER