Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heizungskosten bei Dachschrägen


02.05.2005 11:37 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrte RAe,

ich vermiete von meiner zweistöckigen Wohnung den oberen Stock unter.
Die Heizungskostenabrechnung von den Stadtwerken ist gekommen, und ich will mit meinen Untermieter anteilig abrechnen.

Die Räumlichkeiten um die es geht haben Dachschrägen. Ich erinnere mich, irgendwann man gelesen zu haben, daß diese bei der Miete abzuziehen sind, jedoch nicht bei der Heizungskostenabrechnung.

Irre ich mich?

MfG
Sehr geehrter Ratsuchender!

Ihre Frage kann ich wie folgt beantworten:

Für preisgebunden Wohnraum gilt die 2. Berechnungsverordnung. Diese Regelungen werden jedoch auch bei nicht preisgebundenen Wohnraum entsprechend angewendet.

Danach gilt für die Wohnflächenberechnung: Die Grundfläche von Räumen, die mindestens 2 m sind wird voll berechnet. Bei einer Höhe von mehr als 1 m und weniger als 2 m wird die Grundfläche zur Hälfte gerechnet. Raumteile unter 1 m Höhe bleiben bei der Wohnflächenberechnung unberücksichtigt.

Da die Heizkostenverordnung in Ihrem Untermietverhältnis keine Rolle spielt, können Sie verbrauchsunabhängig nach Wohnfläche abrechnen. Dabei ist die Wohnfläche - wie oben geschildert - zu ermitteln.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Ziegler
Rechtsanwältin, Witten




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER