Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.096
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heizung immer wieder defekt

27.02.2015 16:32 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Guten Tag zusammen,

letztes Jahr haben wir auf einer Messe eine Pelletheizung mit Solar direkt bei einem Hersteller für 30.000€ gekauft. Der Hersteller stellte den Kontakt zu einem Monteur her, da in dem Preis auch gleich ein Teil der Aufbaukosten enthalten waren. Ein Wechsel zu einem frei-gewähltem Monteur wäre also schwierig gewesen. Im September wurde die Heizung eingebaut und der Monteur erhielt nochmal 12.000€
Der Monteur meinte zunächst er bräuchte dafür 5 Tage, also nahmen mein Mann und ich wechselnd Urlaub für die Tage. Am vorletzten Tag erklärte uns der Monteur, dass sie noch weitere 3 Tage brauchen würden. Leider wurde das mit den fünf Tagen nirgends festgehalten also nahmen wir halt weitere drei Tage Urlaub. Davon abgesehen, dass es auch in 5 Tagen möglich gewesen wäre, da die Handwerker teilweise nur 4-5 Stunden gearbeitet haben, angeblich sei ihnen immer das Material ausgegangen.

Nach etwa zwei Wochen stellten wir fest, dass die Heizung furchtbar laut wird und wir unglaublich viele Pellets verbraucht haben. Also ließen wir den Monteur wieder anfahren. Natürlich musste wieder jemand einen Tag Urlaub nehmen. Der Monteur erzählte uns da,, dass er noch keine Schulung zu der Heizung hatte, es die erste ist, die er bei uns aufgebaut hat und auch keine Ahnung habe was das Problem ist. Also rief er beim Hersteller an und telefonierte auf unsere Kosten zwei Stunden mit diesen. Dabei kam heraus, dass die Einstellungen total falsch waren und ein Teil defekt war. Dieses Teil wurde also vom Hersteller geschickt und wir mussten wieder einen halben Tag Urlaub nehmen, um es einbauen zu lassen.
Ende Januar als es -12 grad hatte, viel die Heizung dann an einem Freitag Abend aus und ließ sich nicht mehr reaktivieren. Einen Notdienst des Herstellers oder des Monteurs gibt es nicht. Außerdem war der komplette Heizungskeller voller Ruß. Also froren wir bis Montag. Hier riefen wir dann beide an und der Monteur versprach uns am Abend zu kommen. Er versetzte uns dann und vertröstete uns auf den nächsten Tag. Dienstag Abend kam er dann, telefonierte wieder eine Stunde mit dem Hersteller und ging, es müsse ein Teil ausgetauscht werden. Dabei fiel ihm auf, dass das Solar nicht richtig lief, er klemmte es daraufhin ab und sagte er werde es reparieren wenn er das Teil einbaut.
Der Hersteller rief dann am nächsten Tag bei mir an und meinte, mein Mann könnte das Teil auch einbauen, dazu bräuchten wir keinen Monteur, er würde uns telefonische Anleitung geben. Mein Mann und ich weigerten uns das zu tun, außerdem musste der Monteur ja wegen dem Solar kommen. Mein Mann telefonierte dann mit dem Hersteller und musste ihm beschreiben/ prüfen was am Solar nicht geht. Der Hersteller meinte dann es sei falsch eingebaut vom Monteur. Der Monteur kam dann am Freitag, was wieder einen Urlaubstag bedeutete, tauschte aber nur das Teil aus, da er nicht länger Zeit hätte.Er melde sich in der folge Woche. Wir ließen einen Kaminkehrer kommen, da auch der Kamin voller Ruß war, die Kosten hierfür trugen wir selbst.
Der Monteur meldete sich nicht wegen dem Solar. Also verbrauchten wir die letzten Wochen wieder sehr viele Pellets. Diese Woche fiel die Heizung wieder aus, ließ sie jedoch wieder starten und wieder ist alles voller Ruß. Heute hat mein Mann wieder einen Tag Urlaub genommen, da der Heizungsbauer kommen wollte und er rief gerade vorhin an, dass er es nicht schafft und nächste Woche kommt.

Aktuell sind uns keinerlei direkte Kosten entstanden, da der Hersteller bzw. der Monteur noch alle Kosten trägt.
Allerdings haben wir mittlerweile zahlreiche Urlaubstage verbraten, und erheblich zusätzliche Heizkosten und Kaminkehrer-Kosten. Haben wir hier eine Möglichkeit eine Entschädigung zu verlangen?

Außerdem fühlen wir uns schlecht betreut und aufgehoben bei unserem Monteur können wir diesen wechseln, bzw. einfach einen anderen beauftragen die Heizung zu reparieren und an wen müssen wir die Forderungen dann stellen?

Ich vermute auch mal, dass wir hierfür einen Anwalt benötigen, ich hab leider keine Ahnung in welche Branche das Thema fällt vielleicht könnten sie mir hier auch noch weiterhelfen.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße
Stefanie

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Wegen den Urlaubstagen können Sie leider keinen Schadensersatz verlangen, es sei denn, dass Sie einen konkret bezifferbaren Schaden haben, beispielsweise weil Sie Freiberufler sind und wegen der Urlaubstage Aufträge entgangen sind. Die zusätzlichen Heiz- und Kaminkehrerkosten können Sie aber auf jeden Fall ersetzt verlangen, Sie sollten dafür aber die entsprechenden Quittungen/Abrechnungen aufbewahren und gegebenenfalls vorlegen.

Sie können auch den Handwerker wechseln und die Kosten des neuen Handwerkers dann von dem alten Handwerker ersetzt verlangen. Dafür müssen Sie aber dem alten Handwerker zuvor eine Frist zur vollständigen Reparatur von Heizung und Solarsystem setzen. Sobald er diese Frist versäumt, können Sie den Monteur wechseln. Alternativ sollten Sie aber auch direkt mit dem Hersteller reden, möglicherweise kennt er bessere Monteure.

Einen speziellen Fachanwalt für Heizungseinbaurecht gibt es nicht, der Fall paßt in die Schnittstelle zwischen privatem Bau- und Vertragsrecht. Ich empfehle daher, entweder einen Spezialisten für privates Bau- oder Vertragsrecht einzuschalten.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66475 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und verständliche Information, besten Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zufrieden passt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie gesagt - verständlich - ausführlich - freundlich - weiter so vielen Dank ...
FRAGESTELLER