Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heizung geht nur teilweiße - was tun ?


07.12.2009 12:58 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Heizung. und zwar folgendes:
Ich habe in meiner Wohnung zwei Heizungen: In Kinderzimmer & Bad normale Heizkörper, und im Wohnzimmer & Küche eine Fußbodenheizung.
Wohnzimmer und Küche bilden nahezu einen raum. Die Räume sind abgetrennt durch eine art Durchreiche.. also keine türen o.ä.

Im Mietvertrag steht unter Heizung: Heizung/Holz. Ein Kamin im Wohnzimmer ist vorhanden.

Nun hat mein Vermieter wegen eines Lecks die Fußbodenheizung in der Küche abgeklemt. Diese sei auch nicht ohne größeren aufwand reperabel.
Mir wurde gesagt ich solle mit Holz heizen.

Nun habe ich das Problem dass meine Wohnung noch weiter auskühlen würde (unter 20 Grad) wenn ich nicht mit holz heize. Die Wohnung ist schlecht isoliert: alte Fenster und überall ritzen und spalten durch die kälte in die wohnung kommt.
Selbst im Kinderzimmer wo ich die türe schliesen kann komme ich nicht über 20 Grad und nachts ist die heizung aus.

was kann ich tun? wie soll ich mich meinem vermieter gegenüber verhalten? habe ich sonderkündigungsrecht ?


Sehr geehrte Fragestellein,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Zugrundelegung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

1. Unterdimensionierte Heizkörper in der Mietwohnung, die eine Erwärmung der Mieträume auf 20 Grad nicht erlauben, stellen einen Mangel dar und berechtigen jedenfalls in den Wintermonaten zur Mietminderung (AG Münster, Urteil vom 05.05.1987 - 28 C 330/86, WM 1987, S. 382 = WM 1988, S. 109.) Solange Sie also die Wohnung auf 20 Grad heizen können, liegt noch kein zur Minderung berechtigender Mangel vor. Sollten die Temperaturen unter 20 Grad fallen, können Sie nach unverzüglicher Mangelanzeige die Bruttomiete bis zu 30 % mindern. Die Minderung tritt kraft Gesetzes ein und bedarf nicht der Zustimmung des Vermieters.

2. Allerdings muss der Vermieter nicht „rund um die Uhr“ die Mindesttemperaturen zwischen 20 und 22 Grad garantieren. Nachts, also zwischen 23.00 bzw. 24.00 und 6.00 Uhr, reichen nach der Nachtabsenkung auch 18 Grad Celsius aus. In Ihrem Fall hängt ja von Ihnen ab, ob Sie durch die Inbetriebnahme des Wohnzimmerkamins in der Nacht die Mindesttemperaturen aufrechterhalten oder nicht. Ein Mangel liegt also auch insoweit nicht.

3. Undichte Türen und Fenster stellen einen Mangel des Gebäudes dar. Da dieser Mangel in Ihrem Fall auch auf die Heizqualität auswirkt, können Sie die Bruttomiete um 5 Prozent mindern. Erforderlich ist die unverzügliche Anzeige des Mangels.

4. Da in Ihrem Fall die Beheizbarkeit auf Mindesttemperaturen grade noch erreicht werden kann, liegt dementsprechend kein Mangel vor. Ein Sonderkündigungsrecht besteht nicht. Sonderkündigungsrecht wird auch nicht wegen der undichten Fenstern und Türen gewährt.


Ich darf an dieser Stelle anmerken, dass die Erstberatung nur die erste rechtliche Beurteilung des Rechtsproblems auf Grund von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts bieten kann. Bei Unklarheiten biete ich Sie die kostenlose Nachfragefunktion zu nutzen. Abgesehen davon können Sie bei weiteren Fragen auch die Funktion “Direktanfrage” in Anspruch nehmen.

Auf Grund einiger Vorfälle sehe ich mich gezwungen auch darauf hinzuweisen, dass die Nichtentrichtung der hier ausgelobten Beratungsgebühr strafrechtlich einen Betrug darstellt. Durch die gespeicherte I.P. Adresse wird der Täter ermittelt und verurteilt werden

Ich wünsche Ihnen viel Glück und verbleibe mit freundlichen Grüßen:

T.Kakachia
-Rechtsanwalt-

______________________________________________________

Temuri Kakachia
Anwaltskanzlei

Tel: 07621/5830303
Fax: 07621/5839304


Nachfrage vom Fragesteller 07.12.2009 | 18:29

Leider konnte ich ihrer antwort nicht entnehmen welches weitere verhalten sie mir raten/ wie ich mich meinem vermieter gegenüber verhalten soll.
Muss ich mit holz heizen oder kann ich darauf bestehen dass die heizung repariert wird ?

PS: Ich hatte nicht vor den von mir gesetzen betrag nicht zu bezahlen !!!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.12.2009 | 18:54

Sehr geehrte Fragestellerin,

1. Ich habe Ihnen die Minderung des Mietzinses wegen Gebäudemängel (Undichte Fenster und Türen) geraten.

2. Die Bodenheizung wurde nach Ihrem Vortrag nicht vertraglich vereinbart, so dass Sie nicht darauf bestehen können. Wie es scheint wurde vertraglich als Heizart die Selbstbeheizung durch den Holzkamin vereinbart. Es sei denn zwischen Ihnen und dem Vermieter wurde mündlich was anderes (bezüglich der Bodenheizung) vereinbart. Sollte es an eine Zusatzvereinbarung betreffend der Bodenheizung fehlen, dann müssen Sie selber heizen. Der Vermieter muss dann nur sicherstellen, dass der Kamin funktioniert und dass durch diesen auch die Mindestheiztemperatur erreicht wird.

3. Nehmen Sie bitte meine Belehrung über die Strafbarkeit im Falle der Nichtzahlung des ausgelobten Honorars nicht persönlich. Nach einigen Vorfällen, die ich alle zur Anzeige gebracht habe, sah ich mich gezwungen diese Belehrung standardmäßig jeder Antwort beizufügen.

Mit freundlichen Grüßen:

T. Kakachia
-Rechtsanwalt-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER