Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heizung & Strom werden abgestellt


13.11.2007 18:39 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai



Sehr geehrte Damen und Herren,

wie wir heute von E-ON erfahren haben wird in zwei-3 Tagen unsere Heizung abgestellt und auch der Strom ( Treppenhaus/Keller / Waschkeller / Wegbeleuchtung) laut Auskunft von E-On hat unser Vermieter auch diese Kosten nicht Bezahlt obwohl wir alle jeden Monat unsere NK bezahlt haben.

Wie weit Dürfen wir in diesem Fall die Miete Kürzen ???

Und Warmes Wasser haben wir dann auch nicht mehr...

Laut E-On sollen wir uns an unseren Vermieter wenden dieser Reagiert aber auf nichts.
Herzlichen Dank für Ihre Mühe und Antworten.

Den ganzen Bericht finden Sie auch unter Miet-und WEG-Recht
" Vermieter unterschlägt Gelder " es sind dort zwei Anfragen.

Gibt es dazu einen § der sich auf diese Mietkürzung bezieht

Mit freundlichen Grüßen
Rolf013
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.
Aufgrund der aktuellen Witterung ist es in den Wintermonaten durchaus möglich die Miete um 100 % zu kürzen. Der Wegfall von Strom und Heizung ist ein erheblicher Mangel, der die Nutzbarkeit der Wohnung entfallen lässt. Schließen Sie sich mit den anderen Mietern zusammen. Eventuell lässt sich ein Kompromiss mit dem Energielieferer treffen. Sie könnten in etwa anbieten die künftigen tatsächlichen Kosten für Strom und Heizung direkt an den Zulieferer zu zahlen, sofern dieser im Gegenzug die Energie nicht abschaltet. Sofern die einzelnen Wohnungen über einen eigenen Zähler verfügen könnten Sie auch alleine eine solche Vereinbarung treffen.
Bezüglich der jeweiligen Mietminderung gibt es keine Paragraphen, der die Quoten festlegt. Die Höhe ist stets von den Umständen und der Ansicht des zuständigen Gerichts abhängig. Daher kann hier immer nur ein ungefährer Richtwert agegeben werden. Die vorgenannte Quote vertritt u.a. in den genannten Konstellationen etwa das LG Berlin, Urteil vom 20.10.1992 - 65 S 70/92 und das LG Hamburg, Urteil vom 15.05.1975 - 7 O 80/74.
Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.
Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER