Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heizung - Heizungsausfall Miete mindern


| 08.02.2005 09:53 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Wir dind seit 6Tagen in einer kalten Wohnug, da der Vermieter kein Heizöl nachfüllt müß ich elktrisch heizen das kostet mir viel Strom. Viefiel kann ich von der Miete abziehen und wie kann ich es mit den Strom abrechnen.
Sehr geehrter Anfragender,

bei einem totalen Heizungsausfall im Winter kann die Miete zu 100 % einbehalten werden.

LG Berlin, Urteil vom 20.10.1992 - 65 S 70/92, GE 1992, S. 1213 = WM 1993, S. 185 (Totaler Heizungsausfall von September bis Februar; Eine Wohnung ohne Gas für Heizung, Herd und Warmwasser ist für die Zeit ab Beginn der Heizperiode in ihrem Gebrauchswert vollständig gemindert.).

LG Hamburg, Urteil vom 15.05.1975 - 7 O 80/74, WM 1976, S. 10 (Totaler Heizungsausfall im Herbst und Winter).

LG Wiesbaden, WM 1980, S. 17.

Durch die so ersparten Miete sollten Sie die STromkosten kompensieren können. Falls wider erwarten doch ein Fehlbetrag verbleibt, könnten Sie diesen ggf. als Schadensersatz einfordern.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Breuning
- Rechtsanwalt -
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Antwort hat mir geholfen."