Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heizöl übernahme nach Hauskauf

| 07.05.2018 12:05 |
Preis: 25,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


14:23
Guten Tag,

wie hier ja schon öfter erläutert besteht für den Käufer eines Hauses (nach Eigenbedarfskündigung)nicht die Pflicht zur Übernahme des verbliebenen Heizöls des Vormieters falls der neue Käufer auf eine Gasheizung umstellen möchte. Somit hätte er ja keine Verwendung mehr für das verbliebene Öl im Tank.

Was aber passiert wenn der Mieter nach der Eigenbedarfskündigung auszieht aber das alte Öl bis dahin nicht abgepumpt hat?
Der Käufer möchte sofort renovieren und müsste somit eigentlich den Tank inklusive Inhalt entsorgen lassen.

Ist das möglich öder könnte der Vormieter das aus Schikane einfach so machen?
07.05.2018 | 13:20

Antwort

von


(1773)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

sofern der Mieter ausgezogen ist und keinerlei Interesse am Öl bekundet hatte, dann kann der Käufer das Öl auch entsprechend entsorgen / verkaufen. Die Kosten der Entsorgung können allerdings nicht dem Vormieter angelastet werden.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen.
Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 07.05.2018 | 13:29

Ist es dann ratsam die Aufforderung zur Mitnahme des Heizöls direkt in der Eigenbedarfskündigung bzw. recht zeitnah schriftlich auszusprechen? Und sollte er darauf nicht reagieren und am Stichtag befindet sich noch ÖL im Tank , geht es dann automatisch in meinen Besitz über oder wie ist das zu verstehen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.05.2018 | 14:23

Sehr geehrter Fragesteller,

das würde sich anbieten, es direkt in die Kündigung oder direkt im Nachgang zu schreiben. Falls er darauf nicht reagieren sollte, ist davon auszugehen, dass er das Öl rechtlich aufgibt und es damit dem Eigentümer zufällt.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall weitere rechtliche Hilfe brauchen sollten, schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung stehen möchte und unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 07.05.2018 | 14:24

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 07.05.2018
5/5,0

Vielen Dank


ANTWORT VON

(1773)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht