Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heizkostenverteilung 2013

09.04.2014 07:23 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Guten Morgen,
habe eine Frage zur Verteilung der Keizkosten in 2013.

Wir wohnen in einem Haus mit 4 Parteien.
Das Haus ist um die 100 Jahre alt
Es wird mit Öl befeuert.
Freiliegende Heizrohre kann ich nur im Keller erkennen, die aber alle gedämmt sind.

Nach der Heizkostenverordnung 2009 müsste doch nach dem Schlüssel 30% Grundkosten und 70% Verbrauchskosten abgerechnet werden.

In unserer Nebenkostenabrechnung wurde jedoch 50/50 abgerechnet.

Ist dieses von Vermieterseite so i. O. ?


09.04.2014 | 09:13

Antwort

von


(1164)
Hauptstraße 16 a
25488 Holm
Tel: 04103/9236623
Web: http://www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:


Nach § 7 Absatz 1 Satz 1 HeizKV ist der Vermieter grundsätzlich berechtigt, zwischen einem Anteil von 50 % bis zu 70 % der Gesamtkosten verbrauchsabhängig abzurechnen und den rechtlichen Anteil verbrauchsunabhängig umzulegen.

In Gebäuden, die das Anforderungsniveau der Wärmeschutzverordnung vom 16. August 1994 (BGBl. I S. 2121 ) nicht erfüllen, die mit einer Öl- oder Gasheizung versorgt werden und in denen die freiliegenden Leitungen der Wärmeverteilung überwiegend gedämmt sind, sind nach § 7 Absatz Satz 2 HeizKV von den Kosten des Betriebs der zentralen Heizungsanlage 70 vom Hundert nach dem erfassten Wärmeverbrauch der Nutzer zu verteilen.

Ein Verbrauchsanteil von 70 % ist daher zwingend, wenn die Voraussetzungen des § 7 Absatz 1 Satz 2 HeizKV gegeben sind.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -



Rechtsanwalt Karlheinz Roth

ANTWORT VON

(1164)

Hauptstraße 16 a
25488 Holm
Tel: 04103/9236623
Web: http://www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Immobiliensteuern, Strafrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90380 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, hat mir sehr gut weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche, kompetente und schnelle Antwort, danke schön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Äußerst kompetente, verlässliche und ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Hat mir sehr weitergeholfen - vielen Dank! ...
FRAGESTELLER